Rezept Brauner Kalbsfond (Kalbssaft)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Brauner Kalbsfond (Kalbssaft)

Brauner Kalbsfond (Kalbssaft)

Kategorie - Saucen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 19498
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4661 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Vanillin !
Naturidentischer Aromastoff (Vanillin-Zucker), im Gegensatz zu echter Vanille.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 kg Kalbsknochen, gehackt
400 g Kalbsparueren (Fleischabschnitte)
150 g Wurzelwerk, grobwuerfelig geschnitten
80 g Lauch, geschnitten
100 g Zwiebeln, geschnitten
50 g Tomatenmark
5  Pfefferkoerner
5 El. Oel
- - Salz
- - ca. 3 l Wasser oder milde Suppe
Zubereitung des Kochrezept Brauner Kalbsfond (Kalbssaft):

Rezept - Brauner Kalbsfond (Kalbssaft)
In passender Bratpfanne Oel erhitzen, Knochen und Parueren beigeben, anbraten, in das vorgeheizte Backrohr geben. Langsam dunkel braeunen; Wurzelwerk, Zwiebeln und Lauch mitroesten. Ueberschuessiges Fett abgiessen, Tomatenmark unterruehren und dunkel roesten. Mit etwas Wasser oder Suppe aufgiessen, Bratensatz loesen, in passenden Topf umleeren, restl. Fluessigkeit zugiessen. Aromastoffe hinzufuegen, langsam kochen, dabei staendig Fett und Schaum abschoepfen. Nach ca. 3 Stunden durch feines Sieb geben. Auf gewuenschte Menge reduzierend kochen und je nach Wunsch mit etwas Staerke abziehen. Wuerzen. Kochdauer: 3-4 Stunden Varianten: Brauner Lammfond (Lammsaft) wie vorher plus: 1/8 l Rotwein, 2 Knoblauchzehen, 1 Lorbeerblatt, Thymianstrauss, Rosmarin. Brauner Wildfond wie vorher plus: 1/4 l Rotwein, 60 g Preiselbeeren, 1/2 Orange, 1/2 Zitrone, 6 Wacholderbeeren, 1 Lorbeerblatt, Thymianstrauss. * Quelle: "Die Gute Kueche, Das oesterreichische Jahrhundertkochbuch", E. Plachutta - Ch. Wagner, Bertelsmann. Stichworte: Sauce, Fond

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Die Süßkartoffel Ipomoea batatas das süße WindengewächsDie Süßkartoffel Ipomoea batatas das süße Windengewächs
Ihren irreführenden Namen erhielt sie durch eine Verwechslung: Die Süßkartoffel ist gar keine Kartoffel, sondern ein Windengewächs, und wer von ihr einen echten Kartoffelgeschmack erwartet, erlebt eine kulinarische Enttäuschung.
Thema 9975 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen
Besteck richtig benutzen, ohne Panne durch das DinnerBesteck richtig benutzen, ohne Panne durch das Dinner
Für die einen ist es lediglich eine Frage der Intuition, für die anderen ein Buch mit sieben Siegeln: die korrekte Benutzung des Tischbestecks.
Thema 17935 mal gelesen | 29.11.2008 | weiter lesen
Galettes - herzhafte CrêpesGalettes - herzhafte Crêpes
Bei den Galettes handelt es sich um die korrekte Bezeichnung für die herzhafte Variante der Crêpes. Normalerweise ist es hierzulande eher nebensächlich, ob die Crêpes nun mit einem süßen Belag wie Marmelade oder herzhaft belegt serviert werden.
Thema 5314 mal gelesen | 11.10.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |