Rezept Bratzeiten

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Bratzeiten

Bratzeiten

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 9874
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7821 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Formen ausfetten – oder nicht !
Ausfetten: Bei Rührteig, Honigkuchen, Hefeteig, Biskuitteig. Nicht ausfetten: Mürbeteig, Brandteig. Blätterteig auf einem mit kaltem Wasser abgespülten Blech backen. Baiser- und Makronenmasse auf einem mit Backpapier oder Folie ausgelegten Blech backen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Bratzeiten:

Rezept - Bratzeiten
Die richtigen Bratzeiten (ich kenne Koeche, die das mittels einem Druck auf das Fleisch unterscheiden koennen - der Gelegenheitskoch kann das leider nicht, daher diese Tabelle) Bratgut Zustand Zeit Rindersteak, ca. 2 cm dick, englisch, 8-10 min. durch 12-15 min. Rindersteak, ca. 3 cm dick, englisch, 12-15 min. durch 15-20 min. Kalbs- und Schweinesteaks, 2 cm dick, durch, 12-15 min. Tournedos ca. 3 cm dick, englisch, ca. 12 min. durch ca. 15 min. Beim Grill ca. 2 Minuten laenger bei einseitiger Hitze, bei doppelter Hitze die Haelfte. Bei fettlosem Braten in einer beschichteten Kunstoffpfanne ca. 3 min. laenger. ** Erfasst und gepostet von Michael Wenderhold (2:241/240.8) vom 27.06.1994 Stichworte: Information, Fleisch, Grillen, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Lebensmittel Einkauf - Erst essen dann einkaufen!Lebensmittel Einkauf - Erst essen dann einkaufen!
Sparen ist nicht nur ein Trend – für viele Menschen ist es inzwischen ein absolutes Muss, den Cent zwei Mal umzudrehen.
Thema 4730 mal gelesen | 07.11.2008 | weiter lesen
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 5880 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Elektrische Entsafter bringen den Vitamingenuss auf KnopfdruckElektrische Entsafter bringen den Vitamingenuss auf Knopfdruck
Jeder weiß, dass frisches Obst gesund ist. Doch mit dem täglichen Obstgenuss sieht es in deutschen Landen eher mau aus. Das lästige Schälen, ärgerliche Saftflecken lassen uns doch lieber zu den fertigen Obstsäften aus dem Supermarkt greifen.
Thema 11924 mal gelesen | 08.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |