Rezept Brasato al Chianti

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Brasato al Chianti

Brasato al Chianti

Kategorie - Fleisch, Rind, Italien Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26221
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 17531 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kiwi !
Verdauungsfördernd

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
3 kg Rindbraten; nach Geschmack gespickt
4  Karotten; klein geschnitten
2 klein. Sellerie; klein geschnitten
6  Stangensellerie; klein ...
2  Zwiebel; fein gehackt
2  Knoblauchzehe; gehackt
- - Rosmarin
- - Thymian
10 dl Chianti; Menge anpassen
- - Olivenoel
2 Tl. Salz
2  Bratensaucewuerfel
2 El. Tomatenpueree
4  Lorbeerblaetter
4  Nelken
16  Pfefferkoerner
- - Wasser; Menge anpassen
- - Butter
Zubereitung des Kochrezept Brasato al Chianti:

Rezept - Brasato al Chianti
Rindbraten in eine Schuessel legen. Karotten, Sellerie, Stangensellerie, Zwiebel, Knoblauchzehe gehackt (nicht gepresst), Rosmarin und Thymian miteinander vermischen, alles ueber das Fleisch verteilen. Chianti daruebergiessen, bis mindestens auf halber Hoehe des Fleisches und zugedeckt im Kuehlschrank ueber Nacht marinieren lassen. Einmal wenden. Chianti muss eher stark und rauh sein; und vor allem von guter Qualitaet (also nur ein Schluck trinken, Rest in die Marinade !!). Am naechsten Tag, Marinade absieben, beiseite legen, Gemuese auch. Das Fleisch gut abtrocknen und im Brattopf (natuerlich mit Olivenoel) bei maessiger Hitze etwas 15 Minuten gleichmaessig anbraten. Fleisch beiseite legen und mit einem Teeloeffel Satz wuerzen. Im gleichen Brattopf das Gemuese gut andaempfen, die Marinade, Bratensaucewuerfel, Tomatenpuree, Lorbeerblaetter, Nelke und die zerdrueckten Pfefferkoerner beigeben und bei guter Hitze zur Haelfte einkochen. Im Schmortopf tun, Fleisch dazu und Wasser (das Fleisch sollte bis zur halben Hoehe in der Fluessigkeit liegen), eventuell nachwuerzen. Und jetzt das wichtigste: im zugedeckten Topf ca. 3 (DREI) Stunden auf der untersten Rille des auf 100 (HUNDERT) Grad vorgeheizten Ofens schmoren. WICHTIG: Ihr MUSST bei der UNGEWOEHNLICH NIEDRIGEN TEMPERATUR und bei der UNGEWOEHNLICH LANGEN SCHMORZEIT bleiben !! Das Ergebnis lohnt sich ! Braten einmal wenden. Vor dem Schneiden 10-15 Minuten stehen lassen (bleibt saftiger): in der Zwischenzeit, Sauce fertigmachen, d.h. Lorbeer und Nelke entfernen, und je nach Geschmack das Gemuese ganz oder teilweise purieren, mit etwas Butter verfeinern. :Fingerprint: 21224531,101318695,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Trennkost Diät mit Konsequenz zum Idealgewicht mit trennkostTrennkost Diät mit Konsequenz zum Idealgewicht mit trennkost
Im Dschungel der Modediäten und modernen Ernährungsformen ist es schwierig, den Überblick zu bewahren, um für sich das richtige zu finden. Von „Diäten“ wird uns ja tagtäglich abgeraten, zu oft enden diese nämlich im Jojo-Effekt oder einer Essstörung.
Thema 113401 mal gelesen | 12.04.2007 | weiter lesen
Die Makrele - fettig aber beruhigend gesundDie Makrele - fettig aber beruhigend gesund
Tauchen in den Sommermonaten ganze Schwärme silbrig glänzender Fische mit einem dunklen, streifigen Rückenmuster in den Küstengebieten auf, könnten das Makrelen sein.
Thema 14394 mal gelesen | 06.03.2010 | weiter lesen
Löslicher Kaffee - Instant Kaffee zum mitnehmenLöslicher Kaffee - Instant Kaffee zum mitnehmen
Ob morgens nach dem Aufstehen, auf dem Weg zur Arbeit, in der Pause, zum Mittagessen oder zu einem Stück Kuchen. Kaffee ist aus der Liste der beliebtesten Genussmittel nicht wegzudenken. Kaffeetrinken liegt voll im Trend.
Thema 13687 mal gelesen | 03.09.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |