Rezept Brandade, Stockfischpueree aus der Provence

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Brandade, Stockfischpueree aus der Provence

Brandade, Stockfischpueree aus der Provence

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20596
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6171 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Maulbeere !
Gegen Darminfektionen durch Ihre antibakterielle Wirkung

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
500 g Stockfisch, gesalzen
500 ml Milch; Menge anpassen
150 ml Olivenoel
2  Knoblauchzehen
1/2  Zitrone; Schale und Saft
- - Schwarzer Pfeffer
- - Baguettescheiben
Zubereitung des Kochrezept Brandade, Stockfischpueree aus der Provence:

Rezept - Brandade, Stockfischpueree aus der Provence
Brandade: "brandar" (Provence), gleichbedeutend mit "remuer", umruehren. Den Stockfisch fuer mindestens 12 Stunden in kaltem Wasser quellen lassen, dabei das Wasser mehrmals wechseln. Abtropfen lassen, mit Milch bedeckt aufsetzen und zugedeckt aufkochen. Herdplatte ausschalten und Fisch 8 bis 10 Minuten ziehen lassen. Herausnehmen und Milch beiseitestellen. Den Fisch mit einer Gabel zerpfluecken (Haut und Graete entfernen) Mit 1/4 vom Milch und der Haelfte vom Oel, den durchgepressten Knoblauch und Zitronenschale puerieren. Nach und nach restliches Oel und soviel Milch beifuegen, bis das Pueree die Konsistenz von Kartoffelpueree hat. Mit Zitronensaft und Pfeffer abschmecken, im warmen Wasserbad unter Ruehren erwaermen. Zu frisch geroesteten Baguettescheiben servieren. Zubereitungsvariante: Oel heiss machen (bis rauchend). Den zerpflueckten Fisch zugeben, auf schwachem Feuer ruehren, bis man eine gleichmaessige Paste erhalten hat. Vom Feuer nehmen, Oel und Milch, alternierend, zugeben, bis man die gewuenschte Konsistenz erhalten hat. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die so zubereitete Brandade enthaelt also mehr Oel. * Quelle: Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Aufbau, Aufstrich, Stockfisch, Frankreich, P6

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Löwenzahn - Mehr als UnkrautLöwenzahn - Mehr als Unkraut
Bei Kindern ist Löwenzahn besonders als Pusteblume beliebt, Nagetiere fressen Löwenzahn ebenfalls gerne. Dabei geht leider unter, dass auch Löwenzahn in der Küche eine tolle Erweiterung des Speiseplans ist.
Thema 10072 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen
Surströmming - Hering als Delikatesse aus SchwedenSurströmming - Hering als Delikatesse aus Schweden
Wer sich für Schweden interessiert, hat in jedem Fall schon von dem legendären, ebenso berüchtigten wie geliebten Surströmming gehört. Dieser Fisch spaltet die schwedische Nation. Es gibt extreme Fans und entschiedene Gegner dieses Nahrungsmittels.
Thema 23183 mal gelesen | 12.11.2007 | weiter lesen
Die ideale Verpflegung zum WandernDie ideale Verpflegung zum Wandern
Wandern hat sich zum Lifestyle-Trendsport gemausert – und immer mehr Menschen suchen bewusst die einsamen Pfade fernab der Hauptwanderwege, um die Natur in absoluter Ruhe und Erholung zu genießen. Nachteil der stillen Individualität:
Thema 17002 mal gelesen | 01.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |