Rezept Brandade, Klippfischpueree aus der Provence

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Brandade, Klippfischpueree aus der Provence

Brandade, Klippfischpueree aus der Provence

Kategorie - Aufbau, Aufstrich, Klippfisch, Frankreich Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29679
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6862 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Wenn die Nudelrolle fehlt !
Befreien Sie eine schlanke, möglichst zylindrische Flasche von den Aufklebern. Füllen Sie sie mit kaltem Wasser und schon haben Sie eine Nudelrolle.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
500 g Klippfisch
500 ml Milch; Menge anpassen
150 ml Olivenoel
2  Knoblauchzehen
1/2  Zitrone; Schale und Saft
- - Schwarzer Pfeffer
- - Baguette-Scheiben
Zubereitung des Kochrezept Brandade, Klippfischpueree aus der Provence:

Rezept - Brandade, Klippfischpueree aus der Provence
Brandade: "brandar" (Provence), gleichbedeutend mit "remuer", umruehren. Den Klippfisch fuer mindestens 12 Stunden in kaltem Wasser quellen lassen, dabei das Wasser mehrmals wechseln. Abtropfen lassen, mit Milch bedeckt aufsetzen und zugedeckt aufkochen. Herdplatte ausschalten und Fisch 8 bis 10 Minuten ziehen lassen. Herausnehmen und Milch beiseitestellen. Den Fisch mit einer Gabel zerpfluecken (Haut und Graete entfernen) Mit 1/4 vom Milch und der Haelfte vom Oel, den durchgepressten Knoblauch und Zitronenschale puerieren. Nach und nach restliches Oel und soviel Milch beifuegen, bis das Pueree die Konsistenz von Kartoffelpueree hat. Mit Zitronensaft und Pfeffer abschmecken, im warmen Wasserbad unter Ruehren erwaermen. Zu frisch geroesteten Baguette-Scheiben servieren. Zubereitungsvariante: Oel heiss machen (bis rauchend). Den zerpflueckten Fisch zugeben, auf schwachem Feuer ruehren, bis man eine gleichmaessige Paste erhalten hat. Vom Feuer nehmen, Oel und Milch, alternierend, zugeben, bis man die gewuenschte Konsistenz erhalten hat. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die so zubereitete Brandade enthaelt also mehr Oel.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Rucola Salat - würzige Schärfe für Pizza und PastaRucola Salat - würzige Schärfe für Pizza und Pasta
Obwohl die Verwendung von Rauke in Eintöpfen und Salaten bereits im Mittelalter äußerst beliebt war, hat der italienische Rucola in den vergangenen Jahren eine wahre Renaissance erlebt.
Thema 6908 mal gelesen | 14.04.2008 | weiter lesen
Kapern in der KücheKapern in der Küche
Im Mittelmeerraum ist der Echte Kapernstrauch heimisch. Seine Blütenknospen werden gepflückt und mit Salz, Essig oder Öl eingelegt als würzende Zutat für Salate und Gemüsegerichte sowie zu Fisch und Fleisch gereicht.
Thema 5747 mal gelesen | 26.01.2009 | weiter lesen
Fastenkur und FastenFastenkur und Fasten
Was ist Fasten eigentlich und was passiert beim Fasten im Körper? Fasten bedeutet einen freiwilligen und zeitlich begrenzten Verzicht auf feste Nahrung.
Thema 25207 mal gelesen | 21.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |