Rezept Bourride (Provenzialisches Fischragout)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Bourride (Provenzialisches Fischragout)

Bourride (Provenzialisches Fischragout)

Kategorie - Eintoepfe, Auflaeufe Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 9869
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7473 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Reis im Bett !
Reis im Bett Kochen Sie Reis nur 8-10 Minuten und wickeln dann den Topf dick in Zeitungspapier ein. Evtl. noch eine Wolldecke herumwickeln und den Reistopf zum Ausgaren ins Bett unter die Bettdecke stellen. Diese Methode ist auch zum Warmhalten für mehrere Stunden geeignet.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
1800 g Kuechenfertige Meeresfische in dicke Tranchen
1  Zwiebel; in Ringe
1/2  Fenchelknolle; in Streifen
1  Zweig Thymian
1  Lorbeerblatt
1  Stueck Orangenschale
- - Salz
- - Pfeffer
1 l Wasser
6  Eigelb
8  Knoblauchzehen
2  Eigelb
- - Salz
- - Weisser Pfeffer
2 1/2 dl Olivenoel
1  Zitrone; Saft
1 Tl. Wasser, lauwarm
Zubereitung des Kochrezept Bourride (Provenzialisches Fischragout):

Rezept - Bourride (Provenzialisches Fischragout)
Eine kleine Geschichte: Weniger beruehmt als seine farbenfrohe Cousine, die Bouillabaisse, ist das weisse Fischragout Bourride. Es wird stets mit Aioli serviert, einer Knoblauchmayonnaise. Es stammt aus dem Westen der Provence und dem Languedoc, wo die Fischhaendler eine "Bourride-Mischung" verkaufen, ohne genau die verschiedenen Fische zu benennen. Eine gute Bourride sollte einige Weissfische enthalten wie Wolfsbarsch, Meerbrasse, Petersfisch und Merlan, festfleischige Fische wie Steinbeisser und Meeraal und einige Fettfische wie Makrelen. Am Mittelmeer fuegt man immer auch Rascasse oder Drachenkopf hinzu, einen graetenreichen, aber sehr wuerzigen Fisch. Zur Bourride wird zum Auftunken der koestlichen Sauce reichlich Baguettebrot gereicht. Das Rezept: Fuer den Aioli den Knoblauch zusammen mit den Eigelben im Mixer puerieren und Salz und Pfeffer zufuegen. Das Oel bei laufendem Motor langsam einlaufen lassen. Zuletzt den Zitronensaft und das Wasser zufuegen. Nochmals abschmecken (Aioli kann 3 Tage im Kuehlschrank aufbewahrt werden). Den Fisch kann man bereits 4 Stunden vorher vorbereiten und im Kuehlschrank bereithalten. Die Bourride darf allerdings erst unmittelbar vor dem Servieren gekocht werden. Die Scheiben der festeren Fische mit Zwiebel, Fenchel und Gewuerzen in einen grossen Topf geben und das kalte Wasser angiessen. Zum Kochen bringen und 5 Minuten ueber maessiger Hitze kochen lassen. Den restlichen Fisch zufuegen, dabei den zartesten Fisch zuoberst legen. Der Fisch muss mit Wasser bedeckt sein. Falls noetig, noch etwas Wasser nachgiessen. Auf kleiner Flamme 8 bis 12 Minuten pochieren, bis sich der Fisch leicht zerpfluecken laesst. Den Fisch herausheben und nach Belieben Graeten und Haut entfernen. Mit Aluminiumfolie bedecken und warm halten. Die Bruehe durchseihen und warm halten. Den Aioli mit den Eigelben in einem Topf mit schwerem Boden verquirlen. Die heisse Bruehe langsam einquirlen. Ueber geringer Hitze solange ruehren, bis die Sauce bindet. (Nicht zum Kochen bringen, sonst gerinnt sie.) Nochmals abschmecken. Den Fisch in vorgewaermte Suppenteller verteilen und mit reichlich Sauce uebergiessen. Sofort servieren. * Quelle: Marmite, Heft 3, 1994 ** Erfasst und gepostet von Rene Gagnaux (2:246/1401.58 - AKA 2:301/212.19) Stichworte: Suppe, Eintopf, Fisch, Frankreich, P8

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Der Espresso - Kaffeegenuss aus ItalienDer Espresso - Kaffeegenuss aus Italien
In den meisten Ländern der Welt gilt er als Nationalgetränk schlechthin: Der Espresso. Viele können sich einen Start in den Tag ohne die geliebte Tasse Kaffee gar nicht vorstellen.
Thema 3637 mal gelesen | 26.02.2010 | weiter lesen
Dressing leicht gemacht - die Krönung jeden SalatesDressing leicht gemacht - die Krönung jeden Salates
Blattsalate sind gesund. Die glatten oder krausen, gelblichen, grünen oder sogar roten Blätter in klein und groß sind reich an Vitaminen, kalorienarm, enthalten Ballaststoffe und Wasser.
Thema 14833 mal gelesen | 09.10.2007 | weiter lesen
Brotbackautomat: Kostengünstig Brot backen?Brotbackautomat: Kostengünstig Brot backen?
Gesunde Ernährung liegt absolut im Trend. Und da möchte man natürlich auch beim Brot wissen, was drin ist. Mit einem Brotbackautomat gelingt vollautomatisch jedes gewünschte Brot. Das schmeckt nicht nur besonders gut, sondern schont auch noch den Geldbeutel.
Thema 5002 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |