Rezept Bourride (Provencalische Fischsuppe mit Knoblauchmayonnaise)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Bourride - (Provencalische Fischsuppe mit Knoblauchmayonnaise)

Bourride - (Provencalische Fischsuppe mit Knoblauchmayonnaise)

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 80
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6570 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Knoblauch in Öl !
Damit Knoblauchzehen nicht so leicht austrocknen, legt man sie geschält in Olivenöl. Ist der Vorrat aufgebraucht, wird das pikant aromatische Öl für Salate oder zum Kochen und Braten verwendet.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
1.5 kg Fisch, etwa:
- - Seeteufel, Seehecht, Merlan
1  Zwiebel
1/2 Tl. getrockneter Thymian
1/2 Tl. getrockneter Fenchel
1  Lorbeerblatt
1  Orange (unbehandelt), Schale von
- - Pfeffer
- - Salz
12 Scheib. Weißbrot (etwa 1 cm dick)
12 El. Knoblauchmayonnaise (Aioli)
12  Eigelbe
1/2 Bd. Petersilie
Zubereitung des Kochrezept Bourride - (Provencalische Fischsuppe mit Knoblauchmayonnaise):

Rezept - Bourride - (Provencalische Fischsuppe mit Knoblauchmayonnaise)
Die Fische schuppen, ausnehmen, saeubern. Koepfe, Schwaenze und Flossen abtrennen. Die Fische in portionsgerechte Stuecke schneiden. Die Zwiebel schaelen und feinhacken. Die Zwiebelwuerfel, den Thymian, den Fenchel, das Lorbeerblatt und die Orangenschale in einen grossen Topf geben. Die Fische drauflegen. So viel heisses Wasser angiessen, dass es etwa 1- 2 Finger breit ueber den Fischen steht. Pfeffern, salzen und bei sehr grosser Hitze etwa 10 Minuten kochen lassen. Waehrend die Fische kochen, das Brot in einer grossen Schuessel oder einer vertieften Servierplatte auslegen. Den Topf nach Beendigung der Garzeit vom Herd nehmen. Mit einem Schoepfloeffel etwas Fischbruehe ueber die Weissbrotscheiben giessen, so dass diese sich vollsaugen, aber nicht schwimmen. 12 Essloeffel Aioli in eine feuerfeste Form oder einen Topf geben. Die Eigelbe unter die Aioli mischen und mit einem Holzloeffel gut verruehren. Unter Umruehren nach und nach die gesamte Fischbruehe zugeben. Die Fische warm stellen. Wenn sich die Aioli vollkommen in der Fischbruehe aufgeloest hat, die Suppe ganz langsam erwaermen, aber keinesfalls kochen lassen, bis sie eindickt. Sie ist genuegend eingedickt, wenn sich der Holzloeffel mit einer leichten Schicht ueberzieht. Die cremige Suppe jetzt ueber die Brotscheiben giessen. Eventuell etwas gehackte Petersilie darueberstreuen. Die Fische auf einer Platte anrichten, und je nach Wunsch der Gaeste, zur Suppe oder danach servieren. Dazu schmecken Brot, Aioli und vor allen Dingen ein leichter herber Rose-Wein aus der Provence.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Hirse sättigt und ist gesund, das richtige für die VollwertkücheHirse sättigt und ist gesund, das richtige für die Vollwertküche
In den modernen Kochbüchern und TV-Shows spielt die Hirse keine große Rolle. Doch das Internet spiegelt eine andere Realität wider.
Thema 34530 mal gelesen | 10.03.2008 | weiter lesen
Trüffelkonfekt - Trüffel Pralinen selbst gemachtTrüffelkonfekt - Trüffel Pralinen selbst gemacht
Wer Pralinen mag, schätzt sicherlich auch Trüffel. Natürlich sind nicht die Pilze mit ihrem an Knoblauch erinnernden, speziellen Aroma gemeint, sondern Trüffelkonfekt, das sich in der kalten Jahreszeit einiger Beliebtheit erfreut.
Thema 22028 mal gelesen | 15.12.2008 | weiter lesen
Nouvelle Cuisine, das Auge isst mitNouvelle Cuisine, das Auge isst mit
Wer in einem feinen Restaurant nach der Bestellung eines edlen Menüs riesige Teller von einem frackgekleideten Ober mit aufwändigem Ritual serviert bekommt, und sich dann gezwungen fühlt, auf dem riesigen Gedeck quasi mit der Lupe nach der einen grünen Spargelspitze mit einem Scheibchen Ei und einem Teelöffelchen Lachskaviar zu suchen, der begegnet der Nouvelle Cuisine.
Thema 8764 mal gelesen | 10.06.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |