Rezept Borschtsch

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Borschtsch

Borschtsch

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 8649
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3096 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zitronensaft gegen verschluckte Gräten !
Saugen Sie langsam an einer Zitrone. Durch die Säure wird die Gräte weich und lässt sich dann durch Essen von trockenem Brot hinunterschlucken. Im Magen wird die Gräte von den Magensäften zersetzt und ganz normal ausgeschieden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1  Rande; Rote Bete roh
500 g Rindfleisch; Brust
250 g Weisskohl; in Streifen
2  Kartoffeln
1  Karotte; grob geraspelt
1  Petersilienwurzel gewuerfelt
3  Zwiebeln; gehackt
2 El. Butter
4  Tomaten; geschaelt, entkernt kleingeschnitten
1  Paprikaschote; rot, klein geschnitten
1 El. Tomatenmark
1 El. Zucker
1 El. Dill; frisch, gehackt
1 El. Petersilie; frisch,gehackt
- - Salz
Zubereitung des Kochrezept Borschtsch:

Rezept - Borschtsch
Zunaechst die Rote Bete ungeschaelt in einen Stahltopf oder einen alten Topf (er faerbt sich dunkel) geben, mit kochendem Wasser bedecken und 60 bis 90 Minuten bei maessiger Hitze garen. In dem Kochwasser abkuehlen lassen, schaelen und grob raspeln. Das Fleisch in kochendes Wasser geben und garen. Aus der Bruehe herausnehmen, abkuehlen lassen und in kleine Stuecke schneiden. Kohlstreifen in Wasser garen. Die Kartoffeln schaelen und kochen. Die Rote Bete, die Karotten, Petersilienwurzel und Zwiebeln 10 bis 15 Minuten in der Butter duensten. Die gegarten Kartoffeln zerstampfen und dem Gemuese beifuegen, das Kartoffelwasser zur Fleischbruehe giessen. Tomaten und Paprikaschote mit dem Tomatenmark und dem Zucker zum Gemuese geben. Die heisse Fleischbruehe zugiessen. Wenn noetig, siedendes Wasser hinzufuegen. Den gegarten Kohl hineinstreuen, umruehren und bei mittlerer Hitze aufkochen. Dill und Petersilie hinzufuegen, die Fleischstuecke unterruehren. Salzen. Den Topf vom Herd nehmen, mit einem Deckel fest verschliessen und die Suppe mindestens 15 Minuten ziehen lassen. Bemerkung Borschtsch schmeckt besser, wenn er einen Tag steht. Menge: 4 * Irina Carl, Russisch kochen, Gerichte und ihre Geschichte, Editions di a, 1993, ISBN 3 86034 112 X ** From: Rene_Gagnaux@p19.f212.n301.z2.schiele-ct.de Date: Tue, 08 Feb 1994 00:00:00 +0100 Newsgroups: fido.ger.kochen Stichworte: Suppe, Eintopf, Randen, Fleisch, Russland, Fido

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 6283 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Kiwano - Die schmackhafte HorngurkeKiwano - Die schmackhafte Horngurke
Die Kiwano kennt man auch als Horngurke oder Hornmelone. Vielen ist die Kiwano noch unbekannt, doch es lohnt sich, sich an das exotische Gewächs heranzutrauen.
Thema 42437 mal gelesen | 02.05.2009 | weiter lesen
Linsen - Hülsenfrucht die Linse, Exotisch und ideal für VegetarierLinsen - Hülsenfrucht die Linse, Exotisch und ideal für Vegetarier
Wie ihre botanischen Geschwister, die Erbsen und Bohnen, dienten die Linsen früher vor allem dazu, sättigende und schmackhafte Eintöpfen zuzubereiten.
Thema 13520 mal gelesen | 01.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |