Rezept Borschtsch (Alfred Biolek)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Borschtsch (Alfred Biolek)

Borschtsch (Alfred Biolek)

Kategorie - Eintopf, Sauerkraut, Russland, Fleisch, Rind Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25322
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8718 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: So riecht Blumenkohl nicht !
Eine rohe Kartoffel oder ein Lorbeerblatt im Blumenkohl-kochwasser verhindert eine starke Geruchsbildung.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
2  Rinderbeinscheiben
750 g Zwerchrippe; oder anderes Suppenfleisch
3  Markknochen
1 Bd. Suppengemuese
2 gross. Zwiebeln
2  Gewuerznelken
1  Lorbeerblatt
2 1/2 l Salzwasser
8 mittl. Kartoffeln
1  Knolle Rote Bete
1/2 El. Essig
2  Knoblauchzehen
1 El. Butter
1 gross. Tomate
1 El. Tomatenmark
250 g Sauerkraut
15  Pfefferkoerner
1 Dos. Creme fraiche
- - Salz, Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Borschtsch (Alfred Biolek):

Rezept - Borschtsch (Alfred Biolek)
Das Fleisch und die Markknochen waschen. Das Suppengemuese putzen, die Haelfte der Zwiebeln schaelen und mit den Nelken spicken. Fleisch, Gemuese und die gespickte Zwiebel mit Lorbeerblatt in Salzwasser aufsetzen und bei ganz kleiner Hitze sachte 2 Stunden koecheln lassen. Nach 1 3/4 Stunden die Kartoffeln schaelen und in kleine Wuerfel schneiden. Rote Bete auf einer groben Rohkostreibe raspeln (Vorsicht, faerbt ungemein!) und in einem kleinen Toepfchen in ganz wenig Wasser mit einem kleinen Schuss Essig weichkochen. Die restlichen Zwiebeln und die Knoblauchzehen schaelen und klein wuerfeln. In einer Pfanne in Butter die Zwiebelwuerfel anroesten, ein klein wenig spaeter den Knoblauch zugeben. Die Tomate ueberbruehen, haeuten und klein wuerfeln. Zusammen mit dem Tomatenmark unter die Zwiebel-Knoblauchmischung ruehren. Kurz duensten und mit ein wenig von der Fleischbruehe abloeschen. Das gare Fleisch aus dem Topf nehmen und in Wuerfel schneiden. In der Bruehe die vorbereiteten Kartoffelstueckchen zusammen mit den Pfefferkoernern ca. 10 min kochen, erst dann kommt das Sauerkraut dazu, sonst bleiben die Kartoffeln durch die Saeure hart! Die Zwiebel-Tomatenmischung und die vorgekochte Rote Bete zusammen mit dem Suppenfleisch in die Bruehe geben, alles nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Heiss servieren, jeden Teller mit einem Klacks Creme fraiche kroenen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Wasser, Fruchtsaft oder Limo - welcher Durstlöscher darf es sein?Wasser, Fruchtsaft oder Limo - welcher Durstlöscher darf es sein?
1,5 Liter am Tag sind das Minimum - wer intensiv Sport treibt und dementsprechend schwitzt, darf gerne noch einige Milliliter drauflegen, um wenigstens die Zwei-Liter-Marke zu erreichen.
Thema 3648 mal gelesen | 20.04.2010 | weiter lesen
Lupinen - Hülsenfrüchte (Leguminosae)Lupinen - Hülsenfrüchte (Leguminosae)
Wer kennt sie nicht - die blau, lila, rosa oder weiß blühenden Lupinen. Häufig wächst die Pflanze mit den großen, farbenprächtigen Blütenständen in alten Bauerngärten oder auf neu angelegten Böschungen. Denn die schönen Blumen verbessern auch den Boden.
Thema 15658 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen
Teegebäck - Französische MadeleinesTeegebäck - Französische Madeleines
Manche Speisen sind so köstlich, dass sie Schriftsteller zum Schwärmen verführen. Und zwar seitenweise.
Thema 11573 mal gelesen | 18.07.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |