Rezept Bokum Bap (Gebratener Reis)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Bokum Bap (Gebratener Reis)

Bokum Bap (Gebratener Reis)

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11242
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3526 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Salbeitee !
Gegen Blähungen, Angina , Blasenentzündungen, Gicht ,Gallenbeschwerden, Kramfadern,Wechselbeschwerden

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
250 g Schweinefilet od. -schnitzel
10  Champignons
2  Zwiebeln (moeglichst "jung")
2 El. Oel
6  Tas. Gekochter Reis
1  Prise Salz
100 g Krabben
1/2  Tas. Erbsen
2 El. Sojasauce
1 El. Reiswein od. trock. Sherry
- - Pfeffer
- - Glutamat
Zubereitung des Kochrezept Bokum Bap (Gebratener Reis):

Rezept - Bokum Bap (Gebratener Reis)
Das Fleisch in feine Streifen schneiden, die Pilze waschen, abtropfen lassen und ebenfalls in feine Streifen schneiden. Die Zwiebel fein hacken. In einer grossen Pfanne (od. Wok wenn vorhanden) das Oel erhitzen. Die Zwiebeln, das Fleisch und die Pilze "pfannenruehrenbraten" (siehe unten). Den Reis und das Salz zufuegen und weiter gut umruehren, damit der Reis nicht anklebt. Nach ca. 5 Minuten die Krabben und die Erbsen zufuegen, alles gut vermischen und mit Pfeffer, Glutamat und Sojasauce wuerzen. Das ganze kann man dann noch mit Lachsschinken, Schnittlauch od. Petersilie verzieren und ab auf den Tisch. Fuer die Neulinge der chin. Kueche: "Pfannenruehrenbraten" Das Oel in einer Pfanne (od. Wok) erhitzen bis es raucht!! Dann nacheinander in nicht zu grossen Portionen das Bratgut in die Pfanne (od. Wok) geben und unter staendigem!! Ruehren schnell garen. Dabei darauf achten, dass das Oel nicht zu kalt wird. (Aber auch nicht so heiss das es brennt). Schmeckt gut (mir zumindest!) Erfasser: Stichworte: China, Hauptspeise, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Teegebäck - Französische MadeleinesTeegebäck - Französische Madeleines
Manche Speisen sind so köstlich, dass sie Schriftsteller zum Schwärmen verführen. Und zwar seitenweise.
Thema 12035 mal gelesen | 18.07.2008 | weiter lesen
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 7596 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Weihnachtsessen: Weniger is(s)t mehrWeihnachtsessen: Weniger is(s)t mehr
Wer stets darum kämpfen muss, sein Gewicht zu halten oder gar versucht, etwas abzunehmen, für den sind Advent und die Feiertage zwischen Weihnachten und Neujahr mit zahlreichen Stolperfallen gespickt.
Thema 3070 mal gelesen | 17.12.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |