Rezept Bohnentopf mit Gerstensprossen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Bohnentopf mit Gerstensprossen

Bohnentopf mit Gerstensprossen

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 19723
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2471 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Gebratener Speck !
Legen Sie Schinkenspeck einige Minuten ins kalte Wasser, bevor Sie ihn braten. Er wellt sich dann nicht mehr so stark. Und wenn Sie ihn ganz langsam erhitzen und mit einer Gabel an mehreren Stellen einstechen, dann schrumpft er auch viel weniger.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4 El. Nacktgerste
100 g Getrocknete weisse Bohnen
800 ml Wasser (1)
80 g Zwiebeln
200 g Moehren
200 g Sellerie
300 g Rosenkohl
4 El. Olivenoel
200 ml Wasser (2)
4 Tl. Steinpilzbruehe
1 El. Gekoernte Gemuesebruehe
1 Tl. Getr. Thymian
1 1/2 Tl. Getr. Majoran
2 El. Petersilie und Selleriegruen
- - Muskatnuss
- - Weisser Pfeffer
- - Meersalz
Zubereitung des Kochrezept Bohnentopf mit Gerstensprossen:

Rezept - Bohnentopf mit Gerstensprossen
Die Gerste 2-3 Tage keimen lassen, bis die Keimspitzen 1-2 mm lang sind. Die Bohnen abends in dem Wasser (1) einweichen. Am naechsten Tag bei schwacher Hitze 45-60 Minuten kochen. Das Gemuese waschen und putzen. Die Zwiebeln wuerfeln, die Moehren in duenne Scheiben, den Sellerie grob raspeln. Den Rosenkohl am Strunk einschneiden, groessere Roeschen halbieren. Das Oel mit etwas Wasser erhitzen und das Gemuese darin sanft anduensten. Das Wasser (2), die Steinpilzbruehe und die Gemuesebruehe zufuegen Das Gemuese in ca. 10 Minuten bissfest garen. Kurz vor Ende der Garzeit den Thymian und den Majoran dazugeben. Die Gerstensprossen im Blitzhacker grob hacken. Das Gemuese mit den Bohnen mischen. Die Gerste, die Petersilie und das Selleriegruen unterruehren. Den Eintopf mit Muskat, Pfeffer und evtl. wenig Salz abschmecken. * Quelle: Kraut und Rueben 01/94 ** Gepostet von Diana Drossel Stichworte: Gemuese, Huelse, Gerste, Sprossen, Januar, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Quarkspeisen einfach bis raffiniertQuarkspeisen einfach bis raffiniert
In Zeiten ständig steigender Lebensmittelpreise fällt der Griff zu fertigen Joghurt- und Quarkprodukten aus dem Kühlregal zunehmend schwerer.
Thema 13104 mal gelesen | 18.07.2008 | weiter lesen
Rosmarin - Rosmarinus officinalis Kraut ideal zu Fleisch und KartoffelnRosmarin - Rosmarinus officinalis Kraut ideal zu Fleisch und Kartoffeln
Wer einmal am Mittelmeer war, wird das Rauschen der blauen Brandung auf ewig mit dem Duft des Rosmarins verbinden. Rosmarin gedeiht wild an den Küsten Italiens und Griechenlands. Sein Geruch ist intensiv, belebend und sehr sommerlich.
Thema 6557 mal gelesen | 04.02.2008 | weiter lesen
Kürbis die Farbenfrohe BeerenfruchtKürbis die Farbenfrohe Beerenfrucht
Jetzt prangen sie wieder in allen Farben des Herbstes: leuchtend orange, sonnengelb, aber auch noch dunkelgrün, mit oder ohne Streifen, rund, oval, mit merkwürdigen Auswüchsen. Die Rede ist von Kürbissen.
Thema 6654 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |