Rezept Bohnentopf mit Gerstensprossen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Bohnentopf mit Gerstensprossen

Bohnentopf mit Gerstensprossen

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 18654
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2308 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Stäbchen-Diät !
Wollen Sie weniger essen? Essen Sie doch eine zeitlang mit chinesischen Essstäbchen. Sie werden sicherlich weniger Kalorien zu sich nehmen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4 El. Nacktgerste
100 g Getrocknete weisse Bohnen
800 ml Wasser (1)
80 g Zwiebeln
200 g Moehren
200 g Sellerie
300 g Rosenkohl
4 El. Olivenoel
200 ml Wasser (2)
4 Tl. Steinpilzbruehe
1 El. Gekoernte Gemuesebruehe
1 Tl. Getr. Thymian
1 1/2 Tl. Getr. Majoran
2 El. Petersilie und Selleriegruen
- - Muskatnuss
- - Weisser Pfeffer
- - Meersalz
Zubereitung des Kochrezept Bohnentopf mit Gerstensprossen:

Rezept - Bohnentopf mit Gerstensprossen
Die Gerste 2-3 Tage keimen lassen, bis die Keimspitzen 1-2 mm lang sind. Die Bohnen abends in dem Wasser (1) einweichen. Am naechsten Tag bei schwacher Hitze 45-60 Minuten kochen. Das Gemuese waschen und putzen. Die Zwiebeln wuerfeln, die Moehren in duenne Scheiben, den Sellerie grob raspeln. Den Rosenkohl am Strunk einschneiden, groessere Roeschen halbieren. Das Oel mit etwas Wasser erhitzen und das Gemuese darin sanft anduensten. Das Wasser (2), die Steinpilzbruehe und die Gemuesebruehe zufuegen Das Gemuese in ca. 10 Minuten bissfest garen. Kurz vor Ende der Garzeit den Thymian und den Majoran dazugeben. Die Gerstensprossen im Blizhacker grob hacken. Das Gemuese mit den Bohnen mischen. Die Gerste, die Petersilie und das Selleriegruen unterruehren. Den Eintopf mit Muskat, Pfeffer und evtl. wenig Salz abschmecken. * Quelle: Kraut und Rueben 01/94 erfasst von Diana Drossel Stichworte: Gemuese, Huelse, Gerste, Sprossen, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Quinoa - Getreideersatz der Inka neu entdecktQuinoa - Getreideersatz der Inka neu entdeckt
Quinoa, hierzulande noch nicht allzu lange Stammgast in den Naturkostläden, ist mitnichten eine Neuentdeckung.
Thema 6251 mal gelesen | 26.10.2009 | weiter lesen
Der Frühlings-Salat von AldiDer Frühlings-Salat von Aldi
Der Frühling hat gegonnen auch wenn man es noch nicht so spürt, aber das Verlangen nach einem gesunden Salat ist jetzt schon da.
Thema 9215 mal gelesen | 26.02.2006 | weiter lesen
Chili Gewürz - Chilis bringen Leben und Feuer in die KücheChili Gewürz - Chilis bringen Leben und Feuer in die Küche
Schon vor 8000 Jahren wussten die Mexikaner die Früchte der wild wachsenden Chili-Pflanzen zu schätzen und würzten ihr Essen mit den scharfen Kostbarkeiten aus Mutter Naturs Schatzkiste.
Thema 12507 mal gelesen | 01.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |