Rezept Boeuf 'Bourguignon' II

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Boeuf 'Bourguignon' II

Boeuf 'Bourguignon' II

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 21897
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 12721 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Brennesseltee !
Wirkt Blutreinigend, gegen Rheumabeschwerden und Ödeme, hilft bei der Entschlackung und Ausscheiden von Giften

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 0 Portionen / Stück
1 kg Rindfleisch, gut abgehangen z.B. Schulter oder Hohe
- - Rippe
2  Zwiebeln, groß
750 ml Rotwein, z.B. Pfälzer Spätburgunder
1  Lorbeerblatt
1  Zwg. Thymian, klein
2  Stgl. Petersilie
1  Knoblauchzehe
100  g. Speck
1 El. Öl
2 El. Butter
12  Zwiebeln, klein
2  Möhren
- - Salz
- - Pfeffer, schwarz aus der Mühle
1 El. Mehl
Zubereitung des Kochrezept Boeuf 'Bourguignon' II:

Rezept - Boeuf 'Bourguignon' II
Das Fleisch in ca. 4 cm dicke Würfel und die Zwiebeln in Scheiben schneiden. Fleischwürfel in eine Schüssel geben, mit der Hälfte des Weines übergießen. Jetzt die Kräuter, Zwiebeln und den Knoblauch hinzufügen und eine Nacht marinieren lassen. Den gewürfelten Speck in Öl und der Hälfte der Butter in einem Schmortopf glasig braten. Die kleinen Zwiebeln hinzufügen und hellgelb rösten. Nun den Speck und die Zwiebeln mit einem Schaumlöffel aus dem Fett nehmen und gut abtropfen lassen. Das Fleisch auf ein Sieb schütten (Marinade auffangen) und trockentupfen. Zu dem heißen Fett in den Topf geben. Gewürfelte Möhren mit dem Fleisch bei starker Hitze anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Mehl bestäuben und etwas durchschmoren lassen. Mit Marinade nun auffüllen, gut durchkochen lassen und den restlichen Wein hinzufügen. Als Beilage eignen sich sehr gut Salzkartoffeln mit Karottenstäbchen sowie Brokkoli. Als Getränk - wie so oft - den gleichen Rotwein, mit dem auch das Gericht zubereitet wurde. Info: Gegen Ende des 17. Jh. herrschte über das französische Städtchen Toulon ein gewisser Roger de Bourgogne, in dessen Stundenbuch die folgende Geschichte zu lesen ist: "Der Bauer Francois hat versucht, seinen Herrn zu betrügen, indem er schlechtes Holz für die Weinfässer benutzte, dem Herrn jedoch den Preis für gutes Holz anrechnete. Schon kurz nach der Weinlese, die Fässer waren noch keine 9 Wochen gefüllt, barsten drei der Fässer entzwei und nur durch großes Glück konnte man einen Teil des kostbaren Saftes retten, alle verfügbaren Gefäße wurden mit dem Rotwein gefüllt, selbst die Töpfe aus der Küche wurden gebraucht. Wen wundert es, dass der Koch den Braten für das Abendmenü in Rotwein einlegte, jedenfalls schmeckte er dem Schlossherrn so vorzüglich, dass der Bauer Francois für sein schlechtes Holz keine 20 Stockhiebe wie geplant, sondern jährlich 12 Louisdor bekam." Diese Niederschrift kann man als die Geburtsurkunde vom Rezept für Boeuf Bourguignon betrachten.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Creme Fraiche - Salate, Aufläufe und Saucen verfeinern mit Creme FraicheCreme Fraiche - Salate, Aufläufe und Saucen verfeinern mit Creme Fraiche
Milder als saure Sahne, schmeckt frischer als süße Sahne, zergeht sanft auf der Zunge und hat eine angenehm säuerliche Note - wegen all dieser Vorzüge ist die Crème fraîche aus der gehobenen Küche nicht mehr wegzudenken.
Thema 15535 mal gelesen | 11.02.2008 | weiter lesen
Hirschhornwegerich - Eine Salatpflanze mit historischen WurzelnHirschhornwegerich - Eine Salatpflanze mit historischen Wurzeln
Schon im 16. Jahrhundert verspeiste man die dekorativen, gezähnten Blätter des Hirschhornwegerichs (Plantago coronopus) als Salat oder Gemüse. Doch damals unter verschiedenen Namen.
Thema 17081 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Dick durch Transfett? Industrielle Fette lassen Fettzellen wachsenDick durch Transfett? Industrielle Fette lassen Fettzellen wachsen
Laut einer brasilianischen Untersuchung an Ratten bilden Tierkinder mehr Fettgewebe aus, wenn sie mit künstlichen Transfettsäuren aufwachsen. Die Fette scheinen außerdem die natürlichen Mechanismen für Hunger und Sättigung durcheinander zu bringen.
Thema 10448 mal gelesen | 06.05.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |