Rezept Blueaetstunggis (Uri)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Blueaetstunggis (Uri)

Blueaetstunggis (Uri)

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 17090
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2206 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Käseschäler !
Haben Sie nur kleine Mengen Käse zu reiben, nehmen Sie doch den Karfoffelschäler.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
600 g Kartoffeln; in der Schale gekocht und geschaelt
400 g Erkaltetes Blut;o. Blutwurst
200 g Zwiebeln
150 g Butter
Zubereitung des Kochrezept Blueaetstunggis (Uri):

Rezept - Blueaetstunggis (Uri)
Blueaetstunggis, Kartoffeln und in Scheiben geschnittenes Blut "Stunggis": Reichhaltiges Eintopfgericht, Brei aus Kartoffeln und Aepfeln oder Birnen. "Metzgetae": Das Schlachten im Haus, auch das damit verbundene Mahl. Bei der "Metzgetae" wird das Blut in einem Gefaess aufgefangen, in dem man es stocken, das heisst erkalten laesst. Dieses Blut wird in Salzwasser pochiert. Mit einer Schaumkelle nimmt man nun das fest gewordene Blut aus dem Wasser und stellt es kalt. In einer Bratpfanne laesst man die geschnetzelten Zwiebeln goldgelb anbraten, gibt dann die in Scheiben geschnittenen Kartoffeln hinzu, fuegt das ebenfalls gescheibelte Blut bei und braet alles zusammen wie eine Roesti. Anstelle des frischen Blutes von der "Metzgetae" kann man auch eine grosse Blutwurst aufschneiden und mit den Kartoffeln verwenden. * Quelle: Nach: Emil Stadler Das Kochbuch aus Uri ISBN 3-88117-445-1 Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Fleisch, Blut, Kartoffel, Schweiz, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Alles Quatsch, Gerüchte und Irrtümer aus der KücheAlles Quatsch, Gerüchte und Irrtümer aus der Küche
Verliebt, verlobt, verheiratet heißt ein altes Ballspiel, das für denjenigen, der die Bälle verliert, böse enden kann.
Thema 8057 mal gelesen | 17.12.2007 | weiter lesen
Biogarten für Bier kriechen Schnecken meilenweitBiogarten für Bier kriechen Schnecken meilenweit
In den ersten warmen Frühlingsnächten rücken sie an: die Schnecken. Schleimspuren und Fraßstellen zeugen am Tag danach von ihrer heimlichen Fressorgie. Doch man sollte trotz drohender Invasion nicht gleich zur chemischen Keule greifen.
Thema 7950 mal gelesen | 02.03.2007 | weiter lesen
Spekulatius das würzige Mandelgebäck mit RezeptideeSpekulatius das würzige Mandelgebäck mit Rezeptidee
Was für die Kinder der Pfefferkuchen ist, ist der Spekulatius für Eltern: Das würzige Mandelgebäck gilt als Dauerbrenner unter den weihnachtlichen Erwachsenenkeksen. Es ist nicht zu süß, nicht zu niedlich und macht auch optisch etwas her.
Thema 16917 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |