Rezept Blanquette de veau (Kalbsfrikassee)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Blanquette de veau (Kalbsfrikassee)

Blanquette de veau (Kalbsfrikassee)

Kategorie - Fleisch, Kalb, Gemuese, Frankreich Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28980
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 24014 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Kaltes Backblech !
Kühlen Sie das Backblech gut, bevor Sie die Plätzchen backen. Sie kleben nicht so leicht an der Unterseite an, wenn Sie das nach jedem Backvorgang wiederholen. Also, mit kaltem Wasser abspülen, trocknen, wieder einfetten und weiterbacken.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g Kalbsschulter
- - Salz
- - weisser Pfeffer
1  Zwiebel
2  Gewuerznelken
2  Moehren
1  Lauchstange
1  Selleriestange
1  Bouquet garni
50 g Butter
2 El. Mehl
1  Eigelb
100 ml Sahne
1/2  Zitrone; nur Saft
1 El. Petersilie; feingehackt
- - aus Culinaria Bertelsmann Club/Verlag Erfasst: Arthur Heinzmann
- - im Februar 1997
Zubereitung des Kochrezept Blanquette de veau (Kalbsfrikassee):

Rezept - Blanquette de veau (Kalbsfrikassee)
Das Fleisch in grosse Wuerfel schneiden und in kaltes Wasser legen. Dieses zum Kochen bringen, abschaeumen und salzen. Erneut zum Kochen bringen. Die Zwiebel mit den Nelken spicken, Moehren, Lauch und Sellerie putzen und in Stuecke schneiden. Gemuese und Kraeuter zum Fleisch geben und bei schwacher Hitze etwa 20 Minuten garen. Das Fleisch herausnehmen und gruendlich abtropfen lassen, pfeffern und in einer flachen Schuessel warm halten. Die Bruehe durch ein Sieb passieren. Die Butter zerlassen, das Mehl einstreuen, unter Ruehren die Bruehe zugiessen und kurz aufkochen. Dann 10 Minuten leicht koecheln lassen. Eigelb und Sahne vermischen. Die Sauce unter schnellem Ruehren zugeben, dann den Zitronensaft einruehren. Abschmecken und ueber das Fleisch geben. Mit Petersilie bestreuen und sofort servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Salmonellen und Bakterien vorbeugenSalmonellen und Bakterien vorbeugen
Man sieht sie nicht, man riecht sie nicht, man schmeckt sie nicht. Salmonellen. Was sich anhört, als wäre es mit den Lachsen verwandt, ist in Wirklichkeit eine Bakterienart.
Thema 7138 mal gelesen | 15.02.2009 | weiter lesen
Anna Sgroi - das sizilianische Energiebündel am KochtopfAnna Sgroi - das sizilianische Energiebündel am Kochtopf
Wie so viele weibliche Spitzenköchinnen entdeckte auch Anna Sgroi ihre Berufung auf Umwegen. Die Vorliebe für scharfe Schneidewerkzeuge war zwar ebenso vorhanden, wie überbordende Kreativität.
Thema 6202 mal gelesen | 26.11.2009 | weiter lesen
Spätzle - schwäbische Küche mit RezeptideenSpätzle - schwäbische Küche mit Rezeptideen
Laugawecka, Maultascha, Schbäzla – die Schwaben lieben Mehl in den unterschiedlichsten Zubereitungsarten. Die schwäbische Küche basiert auf einer einfach gehaltenen ländlichen Hausmannskost, wie sie schon zu Großmutters Zeiten äußerst beliebt war.
Thema 20758 mal gelesen | 03.09.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |