Rezept Berliner (Kreppel)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Berliner (Kreppel)

Berliner (Kreppel)

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 14231
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 14100 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Grill-Steak !
Wann ist das köstliche Steak fertig? Wenn nach dem Wenden auf der Oberseite der Fleischsaft aus dem Steak perlt.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g Mehl
20 g Hefe
50 g Zucker
50 g Fett
1  Spur Salz
1/4 l Milch
- - Vanillezucker; je nach Geschmack
- - Gelee
- - Quark
- - Haselnusscreme
- - Sahne
- - Zucker
- - Puderzucker
Zubereitung des Kochrezept Berliner (Kreppel):

Rezept - Berliner (Kreppel)
In das gesiebte Mehl eine Grube machen, die zerbroeckelte Hefe hineingeben. Die Hefe mit etwa der halben Menge Zucker und etwas lauwarmer Milch unter Zunahme von etwas Milch in der Grube zu einem dickfluessigen Vorteig anruehren. An einem warmen Ort zugedeckt etwa 1/2 Stunde gehen lassen. Zucker, Salz und den Vanillezucker ueber das Mehl streuen. Die restliche Milch mit Butter erwaermen und lauwarm ueber das Mehl geben Den Teig tuechtig abschlagen bis er Blasen zeigt und glatt von der Schuessel loest. An einem warmen Ort zugedeckt erneut etwa 1/2 Stunde gehen lassen, bis sich der Teig um das doppelte seines Umfanges vermehrt hat. Nun wen Teig auf dem Tisch etwa 1-1,5 cm ausrollen, und z.B. mit einem Glas runde Formen ausstechen. Diese ausgestochenen Formen erneut mit einem Tuch bedecken und zum 3. Mal gehen lassen. Die ausgestochenen Scheiben nun in eine auf 200 GradC vorgeheizte Friteuse, oder einen Topf mit heissen Oel geben. Nach ca. 8-10 min. aus der Friteuse nehmen, das Fett etwas abtropfen lassen. Um den Berliner zu fuellen, einen Spritzbeutel mit einer feinen Spitze und der Fuellung in den Berliner stechen um die Fuellung einzubringen. Anschliessend den Berliner im Zucker, Puderzucker oder aehnliches wenden. * Quelle: Gepostet von Goose@Soap 09.01.94 ** Gepostet von Rene Gagnaux Date: Sun, 26 Feb 1995 Stichworte: Backen, Gebaeck, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Perlhuhn - eine zarte DelikatessePerlhuhn - eine zarte Delikatesse
Die Perlhühner gehören zur Gattung der Hühnervögel und stammen ursprünglich aus Afrika, genauer gesagt aus Äthiopien.
Thema 10649 mal gelesen | 17.12.2009 | weiter lesen
Gesundes Pausenbrot Kinder lieben Abwechslung und ÜberraschungenGesundes Pausenbrot Kinder lieben Abwechslung und Überraschungen
Jeden Morgen das Gleiche: der fünfjährige Tim stochert in Zeitlupe in seinen Cornflakes herum, die achtjährige Laura würde statt zu frühstücken lieber noch ein bisschen schlafen…
Thema 25071 mal gelesen | 14.03.2007 | weiter lesen
Champagner - ein Schaumwein der besonderen KlasseChampagner - ein Schaumwein der besonderen Klasse
In den USA werden im Prinzip alle kohlensäurehaltigen Getränke auf Weinbasis als Champagne bezeichnet, doch in Deutschland ist der Begriff Champagner durch das Lebensmittelrecht geschützt.
Thema 5712 mal gelesen | 24.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |