Rezept Bergtatsch

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Bergtatsch

Bergtatsch

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11173
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2650 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Saubere Finger !
Findet die Grillparty auswärts statt, dann packen Sie die benötigten Portionen Holzkohle in feste Papiertücher. Bei Bedarf können Sie es päckchenweise anzünden und Ihre Hände bleiben schön sauber.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
2 El. Kraeuterschnaps oder Kirschwasser oder Marc
2 El. Zucker
8 El. Mehl
1  Spur -Salz
2 dl -Wasser; kalt evtl. mehr: Anpassen !
4 El. Butter; zum Backen
- - Zimt; -- mit --
- - Zucker; vermischt
Zubereitung des Kochrezept Bergtatsch:

Rezept - Bergtatsch
Bergtatsch ist genau genommen nicht eine Heuer-, sondern eine Wildheuerspeise. "Im Berg", also in der Wildheuerhuette, hatte man bloss die allereinfachsten und haltbaren Nahrungsmittel: Zucker, Mehl, Salz, Polenta, eingesottene Butter oder Schweineschmalz - und Schnaps gegen innerliche und aeusserliche Gebresten. Oder eben fuer den Tatsch. Karin Rueegg: "Tatsch wirkt vorbeugend fuer und gegen alles" behauptete Papa und zwinkerte mit dem linken Auge. (Heuer: schweiz. fuer Heumacher; Wildheuer: Jemand, der an gefaehrlichen Haengen in den Alpen Heu macht; Gebresten: schweiz. oder veraltet fuer Gebrechen) Schnaps mit Zucker vermischen, Mehl und Salz daruntermengen, Wasser beigeben, zu einem dicken Teig ruehren. Die Haelfte der Butter in einer Bratpfanne heiss werden lassen, den Teig zugeben, die Unterseite goldbraun backen, die zweite Butterhaelfte beifuegen, die Omelette wenden. Wenn sie ebenfalls goldbraun geworden ist, mit einer Gabel in Stuecke zerstochern, die schliesslich ringsum schoen gebraten sein sollen. Warm servieren. Zimt und Zucker darueberstreuen . * Quelle: Karin Rueegg, Als die Grossmutter noch jung war Albert Mueller Verlag 1985, ISBN 3-275-00868-4 Erfasst von Rene Gagnaux Erfasser: Stichworte: Suessspeise, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Sarah Wiener - eine Frau setzt sich durchSarah Wiener - eine Frau setzt sich durch
Eine geradlinige Karriere beginnt wohl anders. Die 1962 geborene Wiener verließ das Mädcheninternat ohne Abschluss und trampte erst einmal quer durch Europa.
Thema 8256 mal gelesen | 22.07.2010 | weiter lesen
Hartz IV - Der Einkauf mit 30 EuroHartz IV - Der Einkauf mit 30 Euro
Tja, den Taschenrechner, Papier, Stift und Einkaufsliste habe ich vergessen. Ich hoffe, dass ich mich an die wichtigsten Dinge erinnere und versuche einfach, grob einen Überblick übers Budget zu behalten. Ganz wie im richtigen Leben, oder?
Thema 41032 mal gelesen | 06.03.2009 | weiter lesen
Katerstimmung - Vorbeugung gegen einen Kater nach der FeierKaterstimmung - Vorbeugung gegen einen Kater nach der Feier
Das Neue Jahr beginnt bei vielen Feiernden mit schmerzendem Schädel, einem hohlen Gefühl im Magen und dem festen Vorsatz: Nie wieder Alkohol.
Thema 13351 mal gelesen | 24.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |