Rezept Beifuß

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Beifuß

Beifuß

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 3925
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7507 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Aufgeputzter Essig !
Stellen Sie einen Zweig Estragon in einfachen Essig. Lassen Sie ihn in der Flasche, bis der Essig verbraucht ist. Es sieht hübsch aus und verfeinert den Essig erheblich.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Beifuß:

Rezept - Beifuß
... in der Küche, Das Kraut riecht angenehm würzig nach einer Mischung aus Minze und Wacholderbeeren, schmeckt etwas bitter, aber nicht so ausgeprägt wie sein Bruder Wermut. Mit den frischen oder getrockneten Blütenrispen bringt Beifuß nicht nur Gans und Ente, auch Schweinefleisch, Kalbshaxe, Lamm, Wild, Hackfleisch und fetten Fisch auf den Geschmack. Die Würze des Krauts entwickelt sich erst durch Hitze, deshalb Beifuß gleich zu Beginn der Garzeit beigeben. Kräftige Suppen, Saucen, Brühen sowie Salate und Gemüse werden aber auch durch frische Blüten verfeinert. Obwohl hauptsächlich sie in der Küche verwendet werden, eignen sich zum Würzen auch die jungen Blätter. Sie sind etwas bitterer, deshalb reicht 1 TL feingehackte Blätter bereits. Die auf der Oberseite kahlen, auf der Unterseite weißfilzigen Blätter sowie die Zweigspitzen werden im Handel mit den noch geschlossenen Knospen entweder frisch oder getrocknet, meist gerebelt, aber auch gemahlen angeboten. ... für die Gesundheit: Das bittere Aroma fördert den Appetit, aktiviert die Absonderung und Bildung der Verdauungssäfte und macht daher Schweres bekömmlicher und leichter verdaubar. Bewährt hat sich Beifuß auch bei Darmkrämpfen und Blähungen. Vorsicht, wer die Blütenrispen am Straßenrand sammelt: Sie können Umweltgifte wie Blei und Benzin aufgenommen haben. ... im Kräuterbeet: Normalerweise sind Pflanzkünste nicht erforderlich, weil das Kraut in freier Natur ausreichend wächst. Wer es trotzdem im Garten haben will, sät im Frühjahr mit 30 Zentimeter Abstand aus. Die Stauden erreichen rasch ihre volle Größe und breiten sich gern stark aus. Der Standort sollte sonnig mit lichtem Schatten sein. An die Bodenqualität stellt Beifuß keine Ansprüche.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Schmalzgebäck ist beliebt im Karneval!Schmalzgebäck ist beliebt im Karneval!
Im Januar und Februar eines jeden Jahres laufen die Karnevalisten zur Höchstform auf: Es wird geschunkelt, gefeiert und natürlich fließt dabei auch Alkohol. Ebenso wichtig wie ein frisches Kölsch sind Berliner, Krapfen, Mutzenmandeln & Co.
Thema 3736 mal gelesen | 12.02.2010 | weiter lesen
Langusten und Garnelen - leckere KrustentiereLangusten und Garnelen - leckere Krustentiere
Im Urlaub lässt man sie sich gerne schmecken, Langusten und Garnelen. Natürlich wird auch hierzulande dieses Meeresgetier verspeist, nicht nur in guten Restaurants.
Thema 11832 mal gelesen | 26.08.2009 | weiter lesen
Salmonellen und Bakterien vorbeugenSalmonellen und Bakterien vorbeugen
Man sieht sie nicht, man riecht sie nicht, man schmeckt sie nicht. Salmonellen. Was sich anhört, als wäre es mit den Lachsen verwandt, ist in Wirklichkeit eine Bakterienart.
Thema 6902 mal gelesen | 15.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |