Rezept Beeren in Sektgelee

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Beeren in Sektgelee

Beeren in Sektgelee

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 4409
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4353 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Vorsicht Grill !
Stellen Sie immer einen Eimer mit Wasser neben dem Grill bereit. Bei Gefahr können Sie etwas Wasser über die Flammen gießen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
5  Blatt Gelatine, weiße
400 ml Sekt, trockener
500 g Beeren, gemischte
3  Zucker
1 Glas Vanillezucker,
250 g Creme fraîche,
1/2  Zitrone, unbehandelte
- - einige Minzblättchen
Zubereitung des Kochrezept Beeren in Sektgelee:

Rezept - Beeren in Sektgelee
Die Gelatine nach der Packungsbeschreibung in kaltem Wasser einweichen. Tropfnaß in einen kleinen Topf geben und bei schwacher Hitze auflösen. Mit dem Sekt verrühren. Beeren vorsichtig waschen und verlesen, mit 2 EL Zucker und dem Vanillezucker vermischen. in 6 Dessertschälchen verteilen und den Sekt darüber gießen. Im Kühlschrank gelieren lassen. Creme fraîche mit dem restlichen Zucker süßen. Die Zitrone waschen und trockentupfen. Schale fein abreiben, Saft auspressen. Beides unter die Creme fraîche rühren. Gelee mit Minzblättchen garnieren, die Creme dazu reichen. Als Festmenü mit Radieschencreme Waller mit Pilzen Hähnchenbrustfilets mit Bohnen-Birnen-Salat Beeren in Sektgelee

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Christian Rach - kritisch, erfolgreich, beliebtChristian Rach - kritisch, erfolgreich, beliebt
Christian Rach hat sich nicht nur einen Namen als kritischer Fernsehkoch gemacht, sondern ist auch mit seinem Hamburger Restaurant Tafelhaus ohne klassische Kochausbildung längst erfolgreich in der deutschen Gourmetszene aufgestiegen.
Thema 10594 mal gelesen | 28.03.2009 | weiter lesen
Morcheln - Der Speisemorchel, Rundmorchel und SpitzmorchelMorcheln - Der Speisemorchel, Rundmorchel und Spitzmorchel
Im österreichischen Burgenland nennt man sie Mairöhrl, morels werden sie auf Englisch genannt, funghi spugnoli in Italien: die Speisemorcheln.
Thema 18927 mal gelesen | 04.02.2009 | weiter lesen
Ein Hoch auf die ZwiebelEin Hoch auf die Zwiebel
Schon die Bauarbeiter an der Cheops-Pyramide bekamen Zwiebeln zu essen – und zwar nicht als Strafe, sondern zum Ansporn.
Thema 7614 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |