Rezept Bayerische gebrannte Griess Suppe

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Bayerische gebrannte Griess-Suppe

Bayerische gebrannte Griess-Suppe

Kategorie - Suppen, Bayern, Getreide, Griess Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28621
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9505 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Das erweiterte Kochbuch !
Ein Briefumschlag, auf die Innenseite des Kochbuchdeckels geklebt, bietet eine gute Möglichkeit, lose Rezepte oder Zeitungsausschnitte aufzubewahren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
40 g Butter
1  Zwiebel; fein gewuerfelt
60 g Hartweizengriess
1 l Fleischbruehe
- - Salz
- - Pfeffer
- - Muskat
3 El. Kraeuter; gehackt (Peter- silie, Schnittlauch, Sauerampfer)
150 g Creme fraiche
Zubereitung des Kochrezept Bayerische gebrannte Griess-Suppe:

Rezept - Bayerische gebrannte Griess-Suppe
Die Butter erhitzen, Die Zwiebelwuerfel darin hellgelb duensten. Den Griess zugeben und unter staendigem Ruehren goldbraun roesten. Nach und nach die Fleischbruehe zugeben, alles aufkochen lassen und ca. 8-10 Minuten bei schwacher Hitze und geoeffnetem Topf garen. Mit den Gewuerzen abschmecken. Vor dem Servieren die frischen Kraeuter und die Creme fraiche in die Suppe geben.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Gesunde Ernährung für Kinder und den SuppenkasperGesunde Ernährung für Kinder und den Suppenkasper
Zwar wird auch derjenige, der am liebsten immer nur Suppen essen würde, oft ein Suppenkasper genannt, aber die meisten von uns kennen wohl die Geschichte aus dem Struwwelpeter.
Thema 11676 mal gelesen | 03.07.2007 | weiter lesen
Austern - frische Austern eine Delikatesse, aber nicht für jedenAustern - frische Austern eine Delikatesse, aber nicht für jeden
Wahrscheinlich schlürften schon Steinzeitmenschen in Küstengebieten die schmackhafte Muschel, deren Name sich vom griechischen Wort für Knochen ableitet. Seit über 250 M. Jahren gibt es Austern in den Gewässern der ganzen Welt.
Thema 9372 mal gelesen | 21.01.2008 | weiter lesen
Raffinierte Tomatensuppe zum selber machenRaffinierte Tomatensuppe zum selber machen
Manchmal tragen Massenfabrikationen und Fantasielosigkeit zu Unrecht dazu bei, den Ruf eines eigentlich guten Gerichts zu verderben. Die Tomatensuppe ist ein solches Opfer.
Thema 39715 mal gelesen | 18.07.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |