Rezept Bassumer Makronen Kuchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Bassumer Makronen-Kuchen

Bassumer Makronen-Kuchen

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 18111
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5727 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Essig rettet „verlorene Eier“ !
Verlorene oder pochierte Eier verlieren beim Zubereiten Ihre Form nicht, wenn dem Kochwasser ein bis zwei Esslöffel Essig dazugegeben werden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
4  Eigelb
100 g Margarine oder Butter
100 g Zucker
100 g Mehl
1 Tl. Backpulver (gestrichen)
- - evtl. Aroma (Rum oder
- - Vanille oder Bittermandel)
4  Eiweiss
125 g Zucker
125 g gemahlene Mandeln oder
- - Haselnuesse
Zubereitung des Kochrezept Bassumer Makronen-Kuchen:

Rezept - Bassumer Makronen-Kuchen
Das Rezept ist ganz einfach, auch wenn es sich zuerst nicht so liest. Man nehme zwei Ruehrschuesseln. Die Eier werden getrennt, in eine Schuessel kommen die Eiweisse, in die andere die Eigelbe. Zuerst wird das Eiweiss steif geschlagen, dann nach und nach 125 g Zucker dazugegeben. Wenn die Masse steif ist, werden die Mandeln oder Haselnuesse vorsichtig untergehoben, bis alles gut vermengt ist. Schuessel nun stehen lassen. In der anderen Schuessel werden die Eigelbe mit 100 g Zucker, 100 g Margarine (Butter) schaumig geruehrt. Dann evtl. das Aroma zufuegen. Anschliessend nach und nach das mit Backpulver vermischte Mehl unterruehren. Den Teig aus dieser Schuessel nun in eine Form (ca. 24-26 cm) streichen, schoen glatt. Anschliessend die Makronenmasse aus der anderen Schuessel darueber geben. Und ab in den Backofen. Bei 175 Grad braucht der Kuchen 45 min. Tip: Ich ruehre zuerst die Makronenschicht an, weil ich dann mit den Ruehrquirlen weiterarbeiten kann, um den Teig anzuruehren, ohne sie zwischendurch zu waschen. Die Backform lege ich einfach mit einem Stueck Butterbrotpapier aus - das teure Backtrennpapier muss hier nicht sein. Aber nur die Form ausbroeseln reicht nicht. Nach dem Backen wird der Kuchen mit der Makronenschicht nach unten gelegt und die Teigschicht mit Kuvertuere ueberzogen. Mmmmmhhhh. ** Gepostet von Gundi Raiff Stichworte: Backen, Kuchen, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Rettich - etwas Schärfe für den SalatRettich - etwas Schärfe für den Salat
Als ‚Radi’ kennt man ihn in Bayern, als ‚Reddisch’ in der Pfalz – die scharfen Wurzeln machen sich würzig in sommerlichen Salaten, sind gesund auch einfach aus der Hand geknabbert und seit Jahrtausenden Bestandteil menschlicher Ernährung.
Thema 9735 mal gelesen | 05.07.2008 | weiter lesen
Kaffee trinken ist das GesundKaffee trinken ist das Gesund
1683 eröffnete das erste Kaffeehaus in Wien, und mit ihm entstand eine ganze Kultur, die mit den Jahrhunderten typisch für das gemütliche Österreich wurde.
Thema 10373 mal gelesen | 02.03.2007 | weiter lesen
Soßen - Soße aus Fleischsaft und Gemüseessenz zubereitenSoßen - Soße aus Fleischsaft und Gemüseessenz zubereiten
„Eigentlich koche ich ganz gut. Nur Soßen zubereiten – das kann ich nicht.“ Diesen Satz hört man oft. Eine vollmundige Soße zum gebratenen Fleisch scheint eine Domäne zu sein, die alleine den Gourmetköchen vorbehalten ist.
Thema 41576 mal gelesen | 10.07.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |