Rezept Basilikum Knoblauch Essig + Kräuteressig Tips

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Basilikum-Knoblauch-Essig + Kräuteressig-Tips

Basilikum-Knoblauch-Essig + Kräuteressig-Tips

Kategorie - Kräuter, Würzen, Großbritannien Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26399
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6117 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kürbiskernöl !
Das aus den gerösteten Kürbiskernen des steirischen Ölkürbisses gewonnene dunkelgrüne nussig schmeckende Kürbiskernöl ist besonders reich an ungesättigten Fettsäuren, es wirkt cholesterinsenkend.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1 je Knoblauch-Zehe
10 El. Basilikum (frisch), gehackt
450 ml Weißwein-Essig
Zubereitung des Kochrezept Basilikum-Knoblauch-Essig + Kräuteressig-Tips:

Rezept - Basilikum-Knoblauch-Essig + Kräuteressig-Tips
Knoblauch abziehen, hacken und in einem Mörser zerstoßen. Die gehackten Basilikumblätter hinzufügen und weitermörsern. Die Hälfte des Essigs erhitzen (oder weniger, wenn der Mörser klein ist) und kochend über die Kräuter geben. Alles gut verrühren, dann abkühlen lassen. Zusammen mit dem restlichen Essig in eine Flasche mit weitem Hals geben. Gut verschließen, während der nächsten 2 Wochen ab und zu schütteln. Dann abseihen und umfüllen. : --------><8--------><8--------><8--------><8--------><8 * Allgemeine Tips zur Kräuteressig-Herstellung (dekorativ): Für die Herstellung von Kräuteressig werden die Kräuter leicht zerdrückt, dann in eine saubere Flasche gesteckt und mit angewärmtem Essig übergossen. Das beste Aroma liefert guter Wein- und Sherry-Essig. Helle Essigsorten sind besonders dekorativ, weil die Kräuter gut zur Geltung kommen. Verzichten Sie beim Ansetzen von Kräuteressig auf Gefäße aus Metall wie unbehandeltem Aluminium. Dieses Material reagiert mit der Essigsäure und läßt den fertigen Essig leicht metallisch schmecken. Lassen Sie die eingelegten Kräuter etwa drei Wochen ziehen und probieren Sie dann den Essig. Ist das Aroma noch nicht kräftig genug, ersetzen Sie die eingelegten Kräuter durch frische und lassen diese noch einmal eine Woche ziehen. Anschließend werden die Kräuter abgeseiht. Der Essig kann in eine hübsche Flasche umgefüllt weden, in die man als Erkennungsmerkmal einen dekorativen Zweig des eingelegten Würzkrautes steckt. Verwenden Sie für Essig nur Verschlüsse mit Kunststoffauskleidung, am besten eine heiß ausgespülte alte Essigfiasche. Aromatische Kräuteressige sind unter anderem Cidre-Essig mit Apfelminze, Rotweinessig mit Knoblauch und Rosmarin und Weißweinessig mit Estragon, Bohnenkraut und Thymian. : Quelle: Elesabeth Lambert Ortiz; Gewürze, Kräuter & Essenzen, Christian Verlag 1993 :Fingerprint: 21334637,143392822,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Gulasch - Feinschmecker Gulasch mit RinderfiletGulasch - Feinschmecker Gulasch mit Rinderfilet
Gulasch hat zu Unrecht seinen Stempel als Allerwelts-Kantinenessen erhalten. Ohne Zweifel herrscht in deutschen Mensen ein Übermaß an mittelmäßigen Gulaschgerichten, die auf Basis von Fleisch minderer Qualität und ohne Finesse zubereitet wurden.
Thema 43298 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen
Der Elsass Kulinarisch - Flammkuchen, Gugelhupf und Coq au VinDer Elsass Kulinarisch - Flammkuchen, Gugelhupf und Coq au Vin
Leben wie Gott in Frankreich – dafür muss nicht in die Ferne geschweift werden. Direkt an der deutschen Grenze, zwischen Straßburg und Mühlhausen, liegt eine Region, die bei Feinschmeckern einen erstklassigen Ruf genießt.
Thema 14216 mal gelesen | 14.01.2008 | weiter lesen
Der Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit TraditionDer Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit Tradition
Dem christlichen Brauch, den Advent als Fastenzeit zu begehen, verdankt der Karpfen (Cyprinus carpio) seinen Aufstieg zum traditionellen Weihnachtsessen. Erstmalig erwähnt wurde der spezielle Weihnachtskarpfen im Mittelalter, als Mönche durch seinen Verzehr dem Festmahl am Heiligabend trotz des strengen Fastengebots ein wenig mehr Genuss verleihen wollten.
Thema 4772 mal gelesen | 11.10.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |