Rezept Bananentimbale

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Bananentimbale

Bananentimbale

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25222
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2494 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Gurkentopf - doppelt genutzt !
Den Sud von eingelegten Gurken können Sie noch einmal benützen, um selbst einen Gurkentopf herzustellen. Schichten sie in Scheiben geschnittene Salatgurken und Zwiebelringen hinein. Verschließen Sie das Glas ganz fest und stellen es einige Tage in den Kühlschrank.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
3 klein. Bananen; (1)
100 ml Bananenlikör
5 Scheib. Gelatine, weiß
100 g Erdbeeren
1 klein. Bananen; (2)
4 El. Schlagsahne; geschlagen
4 Tl. Grenadinesirup; oder Zitronensirup
4 Tl. Haselnußkrokant
1 klein. Bananen; (3)
Zubereitung des Kochrezept Bananentimbale:

Rezept - Bananentimbale
Bananen (1) schälen und zerkleinern, samt dem Bananenlikör mit dem Handrührgerät fein zerkleinern. Gelatine einweichen und abgetropft in ganz wenig heißem Wasser auflösen. Etwas abkühlen lassen und eßlöffelweise unter das Bananenpüree rühren. Erdbeeren waschen und in kleine Stücke, eine weitere geschälte Banane (2) in dünne Scheiben schneiden. Den Boden einer glattwandigen Timbaleform (ersatzweise die Böden von glattwandigen Tassen) mit Erdbeer- und Bananenscheiben auslegen und mit der Bananenmischung auffüllen. Im Kühlschrank 2 bis 3 Stunden erstarren lassen. Die Form kurz in heißes Wasser tauchen, dann stürzen. Mit Schlagsahnetupfern verzieren, mit Sirup begießen. Mit der restlichen geviertelten Banane (3) garnieren und mit Krokant bestreuen. : Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten (ohne Abkühlzeit) : Pro Portion ca. 1505 kJ = ca. 360 kcal Quelle: Bunte erfaßt: Sabine Becker, 11. Juli 1999

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Seitan - fleischlos glücklich mit WeizenglutenSeitan - fleischlos glücklich mit Weizengluten
Was hierzulande vor allem Vegetariern als schmackhafter Fleischersatz dient und der breiten Masse eher unbekannt ist, gilt in Fernost schon seit langem als Traditionsprodukt und wichtiger Eiweißlieferant.
Thema 8147 mal gelesen | 10.10.2009 | weiter lesen
Mit Hefe macht man Brot und BierMit Hefe macht man Brot und Bier
Was wäre Bier ohne Hefe? Hopfentee. Was wäre Brot ohne Hefe? Ein dumpfer Teigkloß ohne Löcher.
Thema 7086 mal gelesen | 12.10.2008 | weiter lesen
Gesundes grillen - was man beim gesunden Grillen beachten sollteGesundes grillen - was man beim gesunden Grillen beachten sollte
Warme Frühlingstage und laue Sommerabende laden zum Grillen ein. Für das sommerliche Grillvergnügen gibt es immer mehr Fleisch und Würstchen in Bio-Qualität. Das Sortiment reicht vom Rindersteak über die Hühnerschlegel bis zur Putenbrust.
Thema 8708 mal gelesen | 04.06.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |