Rezept Bananenbrot

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Bananenbrot

Bananenbrot

Kategorie - Brot Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 6262
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7702 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kamille !
Leicht beruhigend und tonisierend, besänftigt Kopf und Gehirn. Passt gut zu Geranie, Lavendel und Rose.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g Weizenmehl Type 1050
2 Tl. Salz
1 Tl. Zucker
1/2  Paeckchen Presshefe
- - oder 1 Paeckchen Trockenhefe
1/4 l Milch
50 g Butter oder Margarine
Zubereitung des Kochrezept Bananenbrot:

Rezept - Bananenbrot
3 lg geschaelte Bananen (ca. - 500g) Saft 1/2 Zitrone 1.5 tb gruener Pfeffer 4 tb gehackte Petersilie Mehl zum Kneten 1 verquirltes Ei zum - Bestreichen. Den Teig vorbereiten: Das Mehl in eine grosse Schuessel sieben, das Salz darueberstreuen und vermischen. In die Mitte eine Mulde druecken, den Zucker hineingeben und die Hefe darueberstreuen/broeckeln. Mit etwas Mehl vermischen und mit 1/8 l handwarmer Milch zu einem Brei verruehren. Beim Ruehren in der Mulde soviel Mehl mitreissen, bis eine breiartige Konsistenz entsteht. Dabei bleibt ca. die Haelfte des Mehls uebrig ! Die Schuessel in einen Plastikbeutel schieben, mit einem Kuechentuch bedecken und an einem warmen Platz [25 bis 42 Grad, ueber 42 Grad wird die Hefe gekillt] 15 min. aufgehen lassen [Der Brei hat seinen Umfang verdoppelt und zeigt grosse Blasen]. Ueber das Hefestueck etwas Mehl streuen und den Rest der warmen Milch und das zerlassene handwarm abgekuehlte Fett hinzufuegen. Alles gut mischen und etwa 15 min. zu einem glatten Teig kneten, der nicht mehr klebt und anfaengt Blasen zu zeigen. Knetzeit einhalten! Der Teig wird ganz geschmeidig, man hat den Eindruck er sei innen hohl, wenn man ihn auf den Tisch fallen laesst Den Teig zu einem Ball formen und auf den mit Mehl bestreuten Boden der Schuessel legen. Wieder in den Plastikbeutel schieben und mit einem Kuechentuch bedeckt 30 min. an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich sein Umfang verdoppelt hat. [stimmt wirklich!] Die geschaelten Bananen in duenne Scheiben schneiden, mit Zitronensaft betraeufeln und 10 min. zugedeckt marinieren. Den Teig zu einem Rechteck von 30*40cm ausrollen, die Bananenscheiben gleichmaessig darauf verteilen und mit den Pfefferkoernern und Petersilie ueberstreuen. Das Teigrechteck der Laenge nach aufrollen und in eine geeignete, eingefettete Backform legen. Nochmals mit einem Kuechentuch bedecken und an einem warmen Ort 60 min. aufgehen lassen. Dazwischen mit verquirltem Ei bestreichen und die Oberflaeche mit einer Gabel einstechen. Beim Backen eine feuerfeste Schale mit kochendem Wasser in den Ofen stellen. Auf der 2. Leiste von unten 45-50 min. backen. (Elektroherd: 200Grad, Umluftherd: 160Grad, Gasherd: Stufe 4) Falls die Oberflaeche zu stark braeunt, gegen Ende der Backzeit mit Alufolie Abdecken. Das fertige Brot 5 Min. in der Form belassen, auf einen Gitterrost stuerzen. Ein ungewoehnlich pikantes Brot, das am besten zu Tee oder Wein schmeckt, wenn es warm gegessen wird. Aufbacken bei 150 Grad ist moeglich. Vorbereitungszeit 55 min. Gaerzeit 105 min. Backzeit 45-50 min. ** Nachricht vom 04.04.93 weitergeleitet Ursprung : /Z-NETZ/VERBRAUCHERTIPS Ersteller: EPIKUR@HSP.zer.de From: R.SCHOENROCK@BIONIC.zer.de (Ralf Schoenrock) Stichworte: News, Bananen, Brot

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Zutaten für die asiatische KücheZutaten für die asiatische Küche
Wer die unterschiedlichen asiatischen Küchen liebt und sich einmal am eigenen Herd damit beschäftigen Will, Wan-Tans oder Pekingente zuzubereiten, Sushi als Fingerfood oder thailändische Suppen als leichtes Gericht köcheln will, der sollte sich vorher auf die Suche nach geeigneten Zutaten und Würzmitteln machen.
Thema 3653 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen
Gusseiserne Töpfe und Pfannen: Ideal für außergewöhnlichen GenussGusseiserne Töpfe und Pfannen: Ideal für außergewöhnlichen Genuss
Profiköche schwören auf sie und auch so mancher Hobbykoch möchte nicht mehr auf sie verzichten: gusseiserne Töpfe und Pfannen. Aber was hat dieses Kochgeschirr aus schwerem Gusseisen, was andere Töpfe und Pfannen nicht haben?
Thema 4001 mal gelesen | 31.05.2010 | weiter lesen
Suppen und Suppenbars - einfach leckerSuppen und Suppenbars - einfach lecker
Immer häufiger findet man in deutschen Städten Suppenbars, die eine tolle Alternative zu üblichen Mittagsmenüs darstellen. Zudem sind frische Suppen sehr gesund und lecker.
Thema 4392 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.06% |