Rezept Baltische Speckbroetchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Baltische Speckbroetchen

Baltische Speckbroetchen

Kategorie - Brot Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 14223
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5297 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kartoffeln kochen !
Beim Kochen von Kartoffeln (geschälten und ungeschälten) den Deckel zwischendurch nicht hochheben. Das unterbricht den Kochvorgang.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
300 g Mehl
1 Tl. Zucker
1  Pk. Trockenhefe
125 ml Milch; lauwarm
1  Ei
60 g Butter
1  Spur Salz
1 gross. Zwiebel
50 g Raeucherspeck; durchwachsen
1 El. Margarine
1  Eigelb
1 El. Milch
Zubereitung des Kochrezept Baltische Speckbroetchen:

Rezept - Baltische Speckbroetchen
Die Zutaten fuer den Hefeteig sollten zimmerwarm sein! Mehl in eine Schuessel sieben und mit Zucker, Hefe und Salz mischen. Ei, lauwarme Milch und Butter mit dem Teig verkneten, bis der Teig sich vom Schuesselrand loest und eine glaenzende, glatte Oberflaeche bekommt. Den Teig leicht mit Mehl bestaeuben und mit einem sauberen Trockentuch abdecken. An einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehenlassen. Zwiebeln und Speck fein wuerfeln. Margarine in einer Pfanne auslassen und Speck und Zwiebeln kurz anduensten. Die Zwiebeln sollen nur glasig werden. Tip: Wem angebratener Speck generell zu salzig ist, sollte den Speck kurz in kochendem Wasser blanchieren. Zwiebel - Speckmischung etwas abkuehlen lassen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsflaeche nochmals durchkneten, in acht Stuecke teilen. Jedes Teigstueck zu einer runden, untertassengrossen Teigplatte ausrollen. In die Mitte der Teigplatten die Zwiebel-Speck-Mischung geben (etwa 1 Teeloeffel pro Broetchen). Den Teig ueber die Mischung ziehen und mit der *Nahtstelle* auf ein gefettetes Backblech legen. Broetchen mit dem Trockentuch abdecken und nochmals 15 Minuten gehenlassen. Ei mit der Milch verquirlen, die Broetchen damit bestreichen. Auf der mittleren Schiene des vorgeheizten Backofens bei 200 GradC 20-25 Minuten backen. Die fertigen Broetchen noch warm servieren. Dazu ein kuehles Bier! Tip: Gleich die doppelte Menge verarbeiten! - Getestet und ins Mm-Format gebracht: - Herbert Schmitt (2:2426/2070.16) ** Gepostet von Herbert Schmitt Date: Mon, 06 Feb 1995 Stichworte: Backen, Pikant, Fleisch, Schwein, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Französische Desserts: Crèmes, Crêpes und TarteFranzösische Desserts: Crèmes, Crêpes und Tarte
Die französische Küche wird wegen ihrer aufwändigen, raffinierten Zubereitungsarten weit über die Landesgrenzen hinaus geschätzt. Ein Blick in die Schaufenster französischer Feinkostgeschäfte und Pâtisserien beweist, dass die Franzosen nicht nur herzhafte Delikatessen zu schätzen wissen – auch für Süßes haben sie einen Faible.
Thema 9120 mal gelesen | 25.09.2009 | weiter lesen
Tee seine Herkunft und HerstellungTee seine Herkunft und Herstellung
Ursprünglich stammt die Teepflanze aus China. Aus ihren Blättern und Blüten bereitete man mit heißem Wasser einen wohlschmeckenden Aufguss, den Tee.
Thema 9651 mal gelesen | 02.03.2007 | weiter lesen
Die Currywurst: Kult und MythosDie Currywurst: Kult und Mythos
Ihre Anhänger sind zahlreich und durchaus prominent. Mindestens ein Lied wurde nur ihr zu Ehren geschrieben und in einer erfolgreichen Fernsehserie aus den 1970er-Jahren ging sie immer wieder über die Theke. Die Rede ist von der Currywurst.
Thema 4971 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |