Rezept Ballaststoffe

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Ballaststoffe

Ballaststoffe

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 3356
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8092 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Pudding macht den Kuchen gel !
Hefekuchen bekommt eine schöne Farbe, wenn man dem Mehl etwas Vanillepuddingpulver zufügt. Das ist billiger als Safran und schmeckt auch gut.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Ballaststoffe:

Rezept - Ballaststoffe
Last but not Least: Am Ende unserer Serie um die Komponenten der menschlichen Nahrung stehen die Ballaststoffe. Da sie keinerlei Energie liefern, wurden sie früher als Ballast ohne Wert abgetan und möglichst reduziert. Heute wissen wir: Genau das Gegenteil ist richtig. Ballaststoffe sind unentbehrlich für die Gesundheit. Bedarf: Erwachsene sollten pro Tag 30 g (besser noch 40 g) davon zu sich nehmen. Die Ballaststoffe sind Bestandteile der pflanzlichen Zellwand, also nur in Lebensmitteln pflanzlichen Ursprungs enthalten: Getreide, Gemüse, Obst, Kartoffeln, Hülsenfrüchte. Die vier wichtigsten sind Cellulose, Hemicellulose, Lignin und Pektin. Aufgaben: 1. Sie regen die Verdauung an, beugen Verstopfung und Darmerkrankungen vor. 2. Sie erfordern kräftiges Kauen, das Essen wird nicht heruntergeschlungen. Langsames Essen bewirkt ein früheres Gefühl der Sättigung, man ißt weniger. 3. Das Sättigungsgefühl hält auch länger an, was wiederum die Nahrungszufuhr reduziert. 4. Ballaststoffe können freie Gallensäuren binden und damit den Cholesterinspiegel senken. Cholesterin wird nämlich im Dünndarm aus diesen Säuren gebildet. Aus Getreide: Die Hälfte des Tagesbedarfs, also 15 bis 20 g, sollte durch Getreideerzeugnisse gedeckt werden. Ballaststoffe sind wie Vitamine und Mineralstoffe vorwiegend in den Randzonen des Korns enthalten; der Ausmahlungsgrad entscheidet darüber, wieviel von diesen Stoffen dem Körper zugute kommt. Niedrig ausgemahlenes Mehl hat einen hohen, hoch ausgemahlenes Mehl einen geringen Nährstoffanteil. Ballaststoffe in je 100 g: Weizenmehl Type 1700 9,0 g; Weizenmehl Type 1050 4,2 g; Weizenmehl Type 405 2,2 g Weizenbrot 3,0 g; Weizenschrotbrot 5,9 g; Roggenvollkornbrot 7,9 g. Tip: Statt Weißmehlprodukte Vollkornerzeugnisse bevorzugen wie Müsli, Haferflocken, Vollkornbrot, -reis, -nudeln, Die Umstellung der Nahrung auf Vollkorn kann anfangs zu Blähungen führen. Das gibt sich, wenn der Darm die Gewöhnungsphase hinter sich hat. Aus Gemüse Die zweite Hälfte des täglichen Bedarfs wird durch den Verzehr von Obst, Gemüse, Kartoffeln, Hülsenfrüchten gedeckt. Auch hier einige Beispiele: 100 g enthalten an Ballaststoffen: Hülsenfrüchte (Linsen) 11,0 g; Grüne Bohnen 3,5 g; Brokkoli 3,0 g; Äpfel, Kartoffeln 2,0 g; Merke: Ballaststoffe brauchen Flüssigkeit zum Quellen. Deshalb reichlich trinken, was ohnehin gesund ist. Geeignet sind Wasser, Mineralwasser, Tee und ungesüßte Säfte.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Pudding kann man selber machenPudding kann man selber machen
Im Fernsehen setzt die Puddingwerbung auf große Gefühle – und das nicht ohne Grund: Pudding gehört zu jenen Speisen, die in die Kategorie des so genannten Soul Food passen.
Thema 20762 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen
Obst und Gemüse: Pestizide in Lebensmitteln?Obst und Gemüse: Pestizide in Lebensmitteln?
Und Bio ist doch besser. Die aktuellen Ergebnisse des Lebensmittel-Monitorings 2007 zeigen, dass einige Obst- und Gemüsesorten aus konventionellem Anbau zum Teil deutlich mit Pflanzenschutzmittelrückständen belastet sind.
Thema 6287 mal gelesen | 22.10.2008 | weiter lesen
Walnuss - Walnüsse sind wertvoll für eine gesunde ErnährungWalnuss - Walnüsse sind wertvoll für eine gesunde Ernährung
Der Walnussbaum ist der Baum des Jahres 2008. Dieser alte Hausbaum verwöhnt uns seit Jahrhunderten mit edlem Holz und besten Nüssen. Die Heimat der Walnuss befindet sich auf der Balkanhalbinsel und in Asien.
Thema 7957 mal gelesen | 30.01.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |