Rezept Bagna Cauda

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Bagna Cauda

Bagna Cauda

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11125
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 12289 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Belebende Petersilie !
Frische Petersilie „belebt“ getrocknete Kräuter! Die Frische geht auf die getrockneten Kräuter über und der Unterschied im Geschmack ist verblüffend. Gleiche Mengen frischer Petersilie mit getrocknetem Dill, Basilikum, Majoran oder Rosmarin o.ä. in ein verschließbares Glas geben und einige Stunden wirken lassen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
- - *Originalrezept mit Trueffel
250 g Butter
150 g Olivenoel
6  Knoblauchzehen; oder mehr
6  Anchovis
1 gross. weisse Trueffel
2  Spur Salz
- - *Vereinfachte Version
400 g Chapignoncremesuppe; 1 Dose
40 g Butter
1/2  Tube Sardellenpaste
4  Knoblauchzehen; oder mehr
2  Champignon-Schmelzkaeseecken
1 Tl. weisser Pfeffer; a.d. Muehle
6  mittelgrosse Champignons
- - *Beilagen
1 gross. Paprikaschote
4  Karotten
1/2  Staude Bleichsellerie
2  Fenchelknollen
1  Chicoree
1  Koepfchen Radicchio
1/2  Salatgurke
200 g mageres Rindfleisch; gekocht
200 g Kalbfleisch; gekocht
200 g gebratene Kalbsleber; in Streifen geschnitten
12 klein. Fleischbaellchen
Zubereitung des Kochrezept Bagna Cauda:

Rezept - Bagna Cauda
Butter und Oel zusammen ueber mittlere Hitze schmelzen lassen und darin die grob geschnittenen Knoblauchzehen nur gelb werden lassen, herausnehmen und wegwerfen. Anchovis waschen, entgraeten und sehr klein schneiden. Ueber verringerter Hitze unter staendigem Ruehren in der Butter-Oel-Mischung schmelzen lassen. Zum Schluss die Trueffel mit einem Trueffelhobel papierduenn in die Sauce hobeln, noch einige Minuten erhitzen und dann auf kleiner Hitze mit den Beilagen servieren. Variation: Champignoncreme, Butter, Sardellenpaste, zerdrueckte Knoblauchzehen mit dem grob geschnittener Schmelzkaese zusammen erhitzen und solange ruehren, bis die Sardellenpaste und Kaese geschmolzen ist. Die so entstandene Creme mit Pfeffer abschmecken, die geputzten Champignons hineinhobeln und heiss werden lassen. Wer keinen Spezialhobel hat - und wer hat den in Deutschland schon? -, schneide die Pilze so duenn wie moeglich von Hand. Beilagen: Die Fleischbeilagen werden warm zu Tisch gebracht. Die Beilagen werden in Streifen geschnitten. Alle Salate bleiben roh. Das Felisch moeglichst auf der Warmhalteplatte anrichten. Die Fleischbaellchen sollen moeglichst aus Kalbfleisch sein; man kann auch feine Bratwurst sieden und in Stuecke schneiden. Die Sauce wird auf einer Fonduekchel auf einem Brenner, dessen Flamme so klein wie moeglich gedreht ist, angerichtet. Die Beilagen werden auf Platten, in Schuesseln oder Glaesern zu Tisch gebracht. Die "Bagna Cauda" bietet dann einen sehr festlichen Anblick. Salatstreifen werden mit der Hand oder Gabel in die Sauce getunkt, das Fleisch mit Holzspiessen oder Gabel. Tip...Tip...Tip...Tip...Tip...Tip...Tip...Tip...Tip...Tip...Tip...Tip Wer "Bagna Cauda" ganz original servieren will, der sollte sich das entsprechende Spezialgeschirr kaufen (in Turin). Es sind dies kleine Keramik-Pfaennchen mit Sockel, in den die Rechaud-Kerze kommt. Jeder Gast bekommt dann seine eigene kleine Fonduekachel Fuer besondere Gelegenheiten kann man es sich leisten, ein kleines Doeschen weisse Trueffel im Delikatessenladen zu kaufen und diese ueber die "Bagna Cauda" zu raffeln. Das Aroma ist dann natuerlich unvergleichlich besser als bei der Verwendung von Champignons. Anmerkung: Hinter der Bezeichnung (banja kauda gesprochen) verbirgt sich eine piemontesische Fondueart, die man unbedingt kosten sollte, wenn man in Turin ist. Das Originalrezept erfordert sehr viel Zugabe von weisser Trueffel, ist also finanziell bei uns kaum herzustellen. * Quelle: posted by K.-H. Boller Bollerix@Wilam.north.de Stichworte: Fondue, Gemuese, Fisch, Fleisch, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Rouladen - Rinderroulade mit klassischem RezeptRouladen - Rinderroulade mit klassischem Rezept
Kaum zu glauben – trotz des unaufhaltsamen Vormarsches mediterraner und asiatischer Küchentrends ist laut einer Umfrage die klassische Roulade immer noch das ungeschlagene Lieblingsgericht der Deutschen.
Thema 95268 mal gelesen | 05.09.2008 | weiter lesen
Surströmming - Hering als Delikatesse aus SchwedenSurströmming - Hering als Delikatesse aus Schweden
Wer sich für Schweden interessiert, hat in jedem Fall schon von dem legendären, ebenso berüchtigten wie geliebten Surströmming gehört. Dieser Fisch spaltet die schwedische Nation. Es gibt extreme Fans und entschiedene Gegner dieses Nahrungsmittels.
Thema 23212 mal gelesen | 12.11.2007 | weiter lesen
Chinesische Küche - Die 5 Elemente KücheChinesische Küche - Die 5 Elemente Küche
Die chinesische Küche ist bekannt für ihre Bekömmlichkeit. Sie ist gesund und ausgewogen. Dabei stützen sich Köche auf fünf Elemente, die auf die Lehren der Traditionellen Chinesischen Medizin zurückzuführen sind: Jin, Mu, Shui, Huo und Tu. Übersetzt bedeutet es Metall, Holz, Wasser, Feuer und Erde.
Thema 15395 mal gelesen | 07.06.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |