Rezept Baerlauchgratin

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Baerlauchgratin

Baerlauchgratin

Kategorie - Gemuese Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 14219
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2207 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Salbeitee !
Gegen Blähungen, Angina , Blasenentzündungen, Gicht ,Gallenbeschwerden, Kramfadern,Wechselbeschwerden

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
120 g Junge Baerlauchblaetter
200 g Junger Blattspinat
30 g Butter
2  Schalotten; fein gehackt
- - Salz, Pfeffer, Muskat
250 ml Sahne
1  Eigelb
3 El. Sbrinz oder Parmesan gerieben
Zubereitung des Kochrezept Baerlauchgratin:

Rezept - Baerlauchgratin
Baerlauch und Spinat entstielen, waschen und trockentupfen, den Baerlauch in 5 mm breite Streifen schneiden. Die Butter in einer Pfanne zergehen lassen. Die Schalotten etwa 10 Minuten duensten, ohne sie Farbe annehmen zu lassen. Spinatblaetter und Baerlauch zusammen in die Pfanne geben und kurze Zeit anduensten, bis das Gemuese zusammenfaellt. Mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss wuerzen und etwas auskuehlen lassen. Sahne und Eigelb miteinander verquirlen. Wenig Salz beigeben und mit dem Gemuese vermischen. Eine Gratinform ausbuttern, das Gemuese-Sahne-Gemisch hineingeben und mit dem Kaese bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 GradC etwa 15 Minuten backen. Tip: Dieses Gericht schmeckt ausgezeichnet mit frischen Morcheln oder Spargelstueckchen. * Quelle: -Nach Oskar Marti, Fruehling in der Kueche Hallwag Erfasst: Ulli Fetzer 2:246/1401.62 01.03.95 ** Gepostet von Ulli Fetzer Date: Wed, 01 Mar 1995 Stichworte: Gemuese, Gratin, Baerlauch, Spinat, Vegetarisch, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 7713 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
New York Diät - Richtige Ernährung und FitnessNew York Diät - Richtige Ernährung und Fitness
David Kirsch hat sich nicht nur als Fitness-Coach von Prominenten wie beispielsweise Heidi Klum einen Namen gemacht. Auch die mittlerweile äußerst bekannte New York Diät geht auf sein Konto.
Thema 18305 mal gelesen | 26.06.2008 | weiter lesen
Sushi die Wurzeln einer Yuppie-NahrungSushi die Wurzeln einer Yuppie-Nahrung
Heutzutage hat wohl jeder wenigstens einmal bereits von diesen Restaurants gehört, in denen man rohen Fisch (Sushi) isst.
Thema 7743 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |