Rezept Béchamelkartoffeln

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Béchamelkartoffeln

Béchamelkartoffeln

Kategorie - Beilagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 2108
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3911 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Weiße Zwiebeln !
zartes Aroma, geeignet für Salate.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1 kg Kartoffeln (Pellkartoffeln)
30 g Margarine
100 g durchw. Speck
30 g Mehl
1 gross. Zwiebel
1/4 l Fleischbrühe
1/4 l Milch
- - etwas Essig
- - Salz
- - Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Béchamelkartoffeln:

Rezept - Béchamelkartoffeln
Kartoffeln mit der Schale garen, danach pellen, abkühlen lassen, in Scheiben schneiden. Speck in kleine Würfel schneiden, mit der Margarine auf 2 oder Automatik-Kochplatte 4 - 5 glasig werden lassen, kleingeschnittene Zwiebel zugeben. Das Ganze mit Mehl bestäuben und unter Rühren so lange erhitzen, bis alles goldgelb ist Brühe und Milch nach und nach hinzufügen. Mit einem Schneebesen verrühren, so daß keine Klümpchen entstehen, zum Kochen bringen, Kartoffelscheiben zufügen, dann die Kochplatte ausschalten und 10 - 15 min. ziehen lassen. Mit Essig, Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu schmeckt kurzgebratenes Fleisch oder Fisch. Silvia Gehrke, Lübeck

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Gut gekocht für wenig GeldGut gekocht für wenig Geld
Der täglich wiederkehrende Albtraum einer jeden Hausfrau: Seit morgens ist man auf den Beinen, hat Frühstück gemacht, Wäsche gewaschen, das Haus geputzt und den Einkauf erledigt.
Thema 26405 mal gelesen | 26.02.2007 | weiter lesen
Mit welchen Speisen übersteht man die Hundstage?Mit welchen Speisen übersteht man die Hundstage?
Die heißeste Zeit des Sommers zwischen Juli und August ist auch die Zeit, in der gerade alten Menschen, aber auch jüngeren Leuten der Appetit vergeht. Viele Leute haben bei Temperaturen von über 30° Celsius keinen Hunger, essen kaum etwas und fühlen sich schlapp.
Thema 6283 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Gemüsekultur quer durch den Garten und die JahrhunderteGemüsekultur quer durch den Garten und die Jahrhunderte
Wer kennt den Guten Heinrich? Die Schinkenwurzel und das Burzelkraut? Topinambur und Pastinake? Rätselraten im Gemüsegarten ist angesagt.
Thema 6670 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |