Rezept Austernpilz Soufflé

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Austernpilz-Soufflé

Austernpilz-Soufflé

Kategorie - Gratins Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 39
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8373 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zinnkrauttee !
Gegen Blutunreinheiten, Stauungen, Bindegewebschwäche, und zur Harnvermehrung

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
6 El. Butter
1  Zwiebel, fein gehackt
1  Knoblauchzehe, fein gehackt
80 g Mehl, mit etwas Backpulver gemischt
50 g getrocknete Steinpilze,
- - in 1/2 Tasse Wasser eingeweicht und fein
- - (das Einweichwasser nicht weggießen)
1/4 l Milch, etwa
- - Salz
- - Pfeffer
150 g Austernpilze, grob gehackt
3  Eigelb
4  Eiweiß
Zubereitung des Kochrezept Austernpilz-Soufflé:

Rezept - Austernpilz-Soufflé
Den Ofen auf 180° Grad/Gas Stufe 4 vorheizen. Eine Auflaufform vorwaermen und gut ausbuttern. Zwei Drittel der Butter in einem Topf zerlassen und die Zwiebel mit dem Knoblauch darin weich duensten. Das Mehl einruehren, dann die Steinpilze mit dem Einweichwasser zugeben und gruendlich durchruehren; die Milch angiessen, salzen und pfeffern. Die Austernpilze separat in der uebrigen Butter weichduensten und dann ebenfalls in den Topf geben. Das Ganze abkuehlen lassen. Die verquirlten Eigelbe unterziehen. Die Eiweisse mit dem Schneebesen steif schlagen und unter die Masse heben. Diese in die gebutterte Auflaufform fuellen und 28 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Das Souffle soll in der Mitte schoen weich bleiben. Ganz besonders wichtig: Die Gaeste muessen schon am Tisch sitzen und bereit sein!

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Senf - Auf den Senf und Senfkörner kommt es anSenf - Auf den Senf und Senfkörner kommt es an
Die Chinesen waren mal wieder die ersten: schon vor 3.000 Jahren verwendeten sie die scharfen Samen der Senfpflanze als Gewürz. Aus China gelangte der Senf nach Griechenland, wo er als Aphrodisiakum verwendet wurde, getreu dem Motto scharf macht scharf.
Thema 9351 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen
Grütze - Rote Grütze das Dessert aus dem hohen NordenGrütze - Rote Grütze das Dessert aus dem hohen Norden
Rote Grütze ist eine typische Spezialität aus Norddeutschland. Von Ostfriesland über Bremen und Hamburg bis nach Mecklenburg-Vorpommern – das Dessert "Rote Grütze" hat überall Tradition.
Thema 18867 mal gelesen | 17.07.2007 | weiter lesen
Lupinen - Hülsenfrüchte (Leguminosae)Lupinen - Hülsenfrüchte (Leguminosae)
Wer kennt sie nicht - die blau, lila, rosa oder weiß blühenden Lupinen. Häufig wächst die Pflanze mit den großen, farbenprächtigen Blütenständen in alten Bauerngärten oder auf neu angelegten Böschungen. Denn die schönen Blumen verbessern auch den Boden.
Thema 16212 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |