Rezept Auberginenragout mit Mandelsauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Auberginenragout mit Mandelsauce

Auberginenragout mit Mandelsauce

Kategorie - Vegetarisch Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28662
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 10777 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kartoffeln saisonal !
Mittelspäte bis sehr späte Kartoffelsorten gibt es ab Mitte September bis Ende Oktober. Ideal: Kartoffeln lose, z.B. vom Markt, die die Bauern selbst vermarkten.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
2  Zwiebeln
3 klein. Auberginen (650 g)
6 El. Öl
- - Salz, Pfeffer
1  rote Chilischote
100 g abgezogene ganze Mandeln
400 ml Kokosmilch
1/2  Zitrone; Saft
3 El. Kokosraspel
1  Zimtstange
1 Tl. gem. Kurkuma
Zubereitung des Kochrezept Auberginenragout mit Mandelsauce:

Rezept - Auberginenragout mit Mandelsauce
Zwiebel abziehen und hacken. Auberginen abspülen, putzen und in grobe Würfel schneiden. Im heißen Öl rundherum anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebelwürfel dazugeben, kurz mitdünsten. Chilischote halbieren, entkernen, in feine Streifen schneiden. Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rösten. Kokosmilch, Zitronensaft, Kurkuma und Zimt zu den Auberginen geben und im offenen Topf bei mittlerer Hitze etwa 5 Min. kochen. Mandeln unterheben und das Ragout mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Dazu Basmatireis.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Rebhuhn - Genuss von WildRebhuhn - Genuss von Wild
Wild zu essen bedeutet, ein Stück europäischer Tradition zu folgen – und das auf sehr angenehme Art und Weise.
Thema 7429 mal gelesen | 14.11.2008 | weiter lesen
Schlehen - Früchte für den Schlehenwein oder MarmeladeSchlehen - Früchte für den Schlehenwein oder Marmelade
Schon in der Jungsteinzeit speisten unsere Vorfahren von den herben Früchten des Schleh- oder Schwarzdorns (Prunus spinosa).
Thema 11025 mal gelesen | 24.09.2008 | weiter lesen
Granatapfel - Granatäpfel sind GesundGranatapfel - Granatäpfel sind Gesund
Sein Name leitet sich her von der Form und von der Farbe seiner Kerne: Granatapfel.
Thema 5844 mal gelesen | 14.11.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |