Rezept Auberginenkuchen mit Tomatensauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Auberginenkuchen mit Tomatensauce

Auberginenkuchen mit Tomatensauce

Kategorie - Beilagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 16649
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 11656 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Schalotten !
nicht so scharf wie Zwiebeln, eher süß und mild. Die größeren mit der violett-rosa Schale sind die feinsten, die kleineren gelben schmecken etwas strenger.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
1.3 kg Auberginen
- - Salz
300 ml Olivenoel
2 El. Zitronensaft
1/2  Bd. Thymian
3  Eier; klasse 2
3 El. Creme fraiche
- - Schwarzer Pfeffer; fadM.
- - Muskat; frisch gerieben
1.3 kg Tomaten
1  Zwiebel
2  Knoblauchzehen
2 El. Olivenoel
50 ml Weisswein; trocken
- - Salz
- - Cayennepfeffer
- - Zucker
Zubereitung des Kochrezept Auberginenkuchen mit Tomatensauce:

Rezept - Auberginenkuchen mit Tomatensauce
Die Auberginen schaelen und in fuenf Millimeter dicke Scheiben schneiden. Auf Kuechenpapier auslegen und salzen. Die Auberginenscheiben nach 30 Minuten mit Kuechenpapier abtupfen. Das Olivenoel portionsweise in zwei grosse Pfannen erhitzen und die Auberginenscheiben auf beiden Seiten etwa vier Minuten darin braten, dann auf Kuechenpapier abtropfen lassen. Rand und Boden einer Springform (18 cm) mit Backtrennpapier auslegen. Den Boden mit Auberginenscheiben belegen und ebenso viele Scheiben zum Abdecken beiseite legen. Die restlichen Auberginen mit Zitronensaft, abgezupften Thymianblaettern (eineige zum Garnieren beiseite legen), Eiern und Creme fraiche im Kuechenmixer puerieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat wuerzen. Die Masse in die Springform fuellen und mit den restlichen Auberginenscheiben bedecken. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf der zweiten Einschubleiste von unten 30 Minuten backen. Den Kuchen auf einem Rost etwas abkuehlen lassen. Dann auf einer runden Platte mit etwas Tomatensauce anrichten und mit Thymianblaettern garnieren. Kalt oder warm mit Tomatensauce servieren. Fuer die Tomatensauce die Stielansaetze keilfoermig aus den Tomaten schneiden. Die Tomaten kurz in kochende Wasser geben, dann abschrecken, haeuten, vierteln und entkernen, das Fleisch in kleine Wuerfel schneiden. Die Zwiebel pellen und fein wuerfeln, den Knoblauch pellen und durchpressen. Das Olivenoel in einem Topf erhitzen. Zwiebelwuerfel und durchgepressten Knoblauch darin glasig duensten. Mit Weisswein abloeschen und etwas einkochen. Die Tomatenwuerfel dazugeben und bei mittlerer Hitze dicklich einkochen. Mit Salz, Cayennepfeffer und einer Prise Zucker wuerzen. Die Tomatensauce abkuehlen lassen und zum Auberginenkuchen servieren. Zubereitung: ca. 140 Minuten Pro Portion: ca. 337 kcal * Quelle: posted and modified by K.-H. Boller, 29.07.95 Stichworte: Beilage, Gemuese, Snack, Frankreich, P8

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Basilikum - Kräuter Ocimum basilicum ein Königliches KrautBasilikum - Kräuter Ocimum basilicum ein Königliches Kraut
Basilienkraut oder Balsam nennt man das Basilikum (Ocimum basilicum) genauso wie Pfeffer- oder Königskraut. Und auch der botanische Name verweist auf königliche Herkunft: ‚basileus’ war im klassischen Griechenland ein Herrschertitel.
Thema 10658 mal gelesen | 21.01.2008 | weiter lesen
Lupinen - Hülsenfrüchte (Leguminosae)Lupinen - Hülsenfrüchte (Leguminosae)
Wer kennt sie nicht - die blau, lila, rosa oder weiß blühenden Lupinen. Häufig wächst die Pflanze mit den großen, farbenprächtigen Blütenständen in alten Bauerngärten oder auf neu angelegten Böschungen. Denn die schönen Blumen verbessern auch den Boden.
Thema 16534 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen
Kichererbsen - die witzigen HülsenfrüchteKichererbsen - die witzigen Hülsenfrüchte
Eine Schönheit sind sie wahrlich nicht. Dafür haben sie jedoch den lustigsten Namen aller Gemüsesorten: Kichererbsen sind fade braun und schrumpelig und machen keinen besonders raffinierten Eindruck. Der Eindruck täuscht.
Thema 12529 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |