Rezept Auberginenkuchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Auberginenkuchen

Auberginenkuchen

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 15922
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6826 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kürbis und Kürbisse !
Kürbisse, kugelig bis walzenförmig und enorm groß, haben bis November Saison. Wer keinen Kürbis im Garten hat, schaut sich auf dem Markt um, wo neben großen Exemplaren, die werden auch scheibchenweise verkauft, auch die leuchtend orangefarbenen Hokkaido-Kürbisse, mit hohem Karotingehalt und maronenartigem Geschmack, angeboten werden. Übrigens, der Hokkaido-Kürbis muss nicht geschält werden. Mal probieren: Dünne Scheiben in Butter braten, salzen, pfeffern und essen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g Auberginenscheiben fein geschnitten
200 g Zwiebel; in feine Ringe
1 El. Sultaninen
1 Tl. Mandeln; geschaelt, gerieben
2  Prise Zimt
- - Weisser Pfeffer
- - Salz
1 Tl. Zitronensaft
1 Tl. Maisstaerke
2  Eier
1 El. Sesamsamen
- - Olivenoel
Zubereitung des Kochrezept Auberginenkuchen:

Rezept - Auberginenkuchen
Die Auberginenscheiben gut salzen und mindestens eine Stunde ausweinen lassen. Gut abspuelen, abtrocken und zusammen mit den Zwiebelringen und viel Olivenoel in eine Bratpfanne geben. Gut durchdaempfen (eigentlich fast braten), bis die Auberginenscheiben zerfallen und durch und durch weich sind - eigentlich ein Gemuesemus. Pfeffern (mit Salz aufpassen, die Auberginen behalten eigentlich genuegend Salz vom Ausweinen"), Rosinen, Zimt und Zitronensaft beifuegen und in eine Schuessel geben. Die Eier verklopfen, Maisstaerke und Mandeln darunterruehren und mit dem Gemuese gut vermischen. Eine flache, moeglichst rechteckige Gratinform mit wenig Oel auspinseln und die Mischung flach in diese Form streichen. Der Fladen sollte nicht hoeher als 3 cm sein. Den Backofen auf 220 GradC vorheizen, den Fladen mit Sesamkoerner und Pfeffer bestreuen und den Fladen bei 200 GradC mindestens 30 Minuten goldbraun backen. Der Fladen kann lauwarm oder kalt, ganz in der Form oder in kleine Viereckli aufgeschnitten zum Aperitif serviert werden. * Quelle: Nach: Tele ??/?? ** Gepostet von Rene Gagnaux Date: Sat, 17 Jun 1995 Stichworte: Backen, Pikant, Aubergine, Zwiebel, Vegetarisch, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Slow Food - eine Bewegung für mehr Genuss und LebensqualitätSlow Food - eine Bewegung für mehr Genuss und Lebensqualität
2007 ist das Jahr der Slow Food-Jubiläen in Deutschland: 10 Jahre Convivium Nürnberg, 15 Jahre Convivium Berlin, erste deutsche Slow Food-Messe in Stuttgart.
Thema 12571 mal gelesen | 05.06.2007 | weiter lesen
Der Plumpudding - traditioneller britischer PuddingDer Plumpudding - traditioneller britischer Pudding
Dass die Briten mitunter recht eigene Vorstellungen von kulinarischen Höhenflügen haben, ist bekannt – so gießen sie z.B. gerne Essig über die Pommes frites und servieren sie zusammen mit paniertem Fisch auf Zeitungspapier.
Thema 16791 mal gelesen | 14.11.2008 | weiter lesen
Der Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit TraditionDer Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit Tradition
Dem christlichen Brauch, den Advent als Fastenzeit zu begehen, verdankt der Karpfen (Cyprinus carpio) seinen Aufstieg zum traditionellen Weihnachtsessen. Erstmalig erwähnt wurde der spezielle Weihnachtskarpfen im Mittelalter, als Mönche durch seinen Verzehr dem Festmahl am Heiligabend trotz des strengen Fastengebots ein wenig mehr Genuss verleihen wollten.
Thema 4863 mal gelesen | 11.10.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |