Rezept Aubergine mit Kaese Kraeuter Fuellung (Bhara Paneer Baigan)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Aubergine mit Kaese-Kraeuter-Fuellung (Bhara Paneer Baigan)

Aubergine mit Kaese-Kraeuter-Fuellung (Bhara Paneer Baigan)

Kategorie - Gemuesegerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20910
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 10034 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Paprika !
beugt Erkältungen vor, wirkt appetitanregend,

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
1  Aubergine (1 Pfund)
4 El. leichtes Pflanzenoel
3/4 Tas. gehackte Zwiebeln
1 El. geraspelter oder zerstossener frischer Ingw
3/4 Tl. Cayennepfeffer
1 1/2 Tl. gemahlener Koriander
3/4 Tas. feingehackte Tomaten
1/4 Tas. feingehackte gruene Paprikaschote
- - indischer Kaese (Chenna),
- - aus 4 Tassen Vollmilch hergestellt
1 El. Zitronensaft
1 Tl. grobes Salz oder
- - nach Belieben gehackte Korianderblaetter
- - zum Garnieren
Zubereitung des Kochrezept Aubergine mit Kaese-Kraeuter-Fuellung (Bhara Paneer Baigan):

Rezept - Aubergine mit Kaese-Kraeuter-Fuellung (Bhara Paneer Baigan)
Diese gefuellten Auberginen sind bei den Anglo-Indern sehr beliebt. Sie koennen statt Aubergine auch Zucchini oder Kuerbis nehmen. Vergessen Sie dann nicht, die Kochzeit entsprechend zu aendern. 1. Den Ofen auf 190GradC vorheizen. 2. Aubergine halbieren. Fruchtfleisch herausloeffeln und fein hacken. Ausgehoehlte Auberginenhaelften beiseite stellen. 3. Eine Bratpfanne bei starker Hitze 3 Minuten heiss werden lassen, 2 El Oel zusammen mit den Zwiebeln zugeben und 3 Minuten braten. Ingwer hinzufuegen und weitere 2 Minuten mitroesten. Cayennepfeffer und Koriander zugeben, Pfanne einige Sekunden schuetteln, dann das feingehacktes Auberginenfruchtfleisch zufuegen. Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und alles unter Ruehren schmoren lassen (ca. 7 Minuten). 4. Tomaten, gruene Paprikaschoten und Kaese zugeben und leicht verruehren. Die Mischung 1 Minute kochen lassen. Hitze ausschalten. Zitronensaft und Salz einruehren. 5. Auberginenhaelften in eine ofenfeste Schuessel geben. Fuellung in die Haelften geben. Das restliche Oel daruebertraeufeln. Mit Alufolie abdecken und auf mittlerer Schiene 30 Minuten backen. Alufolie entfernen und weitere 15 Minuten backen. Vor dem Servieren mit gehackten Korianderblaettern bestreuen und nach Belieben ein wenig Tamarinden-Chutney (S. 383) oder Koriander-Chutney (S. 382 ) dazugeben. Diese gefuellten Auberginen eignen sich hervorragend als Vorspeise. Reichen Sie dazu ein Brot oder einfachen gekochten Reis. ** Gepostet von: Dimitri Junker Stichworte: Gemuese, Aubergine, P2

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Sauerampfer - ein Wildkraut mit besonderen VorzügenSauerampfer - ein Wildkraut mit besonderen Vorzügen
Wer kennt es nicht, das Gedicht von Joachim Ringelnatz über ein „Arm Kräutchen“, den Sauerampfer.
Thema 8127 mal gelesen | 10.03.2008 | weiter lesen
Konservieren - Wie macht man Lebensmittel haltbar?Konservieren - Wie macht man Lebensmittel haltbar?
Wie man Lebensmittel in Zeiten des Überflusses haltbar macht, damit man auch dann etwas zu essen hat, wenn die Natur nichts hergibt, diese Frage hat die Menschheit von Anbeginn beschäftigt.
Thema 14005 mal gelesen | 28.02.2009 | weiter lesen
Pastinaken - die Pastinake oder auch HammelmöhrePastinaken - die Pastinake oder auch Hammelmöhre
Schon in der Steinzeit und bei den alten Römern war die Pastinake ein populäres Gemüse, das sich in ganz Europa großer Beliebtheit erfreute. Die gesunde Wurzel schmeckt süßlicher und zugleich würziger als Möhren und enthält viel Gutes.
Thema 19848 mal gelesen | 02.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |