Rezept Arrosto Misto (Gemischter Braten aus der Toscana)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Arrosto Misto (Gemischter Braten aus der Toscana)

Arrosto Misto (Gemischter Braten aus der Toscana)

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 18101
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 13500 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Klumpenfreies Salz !
Salz bleibt im Salzstreuer schön rieselfähig und klumpt nicht, wenn man ein paar rohe Reiskörner dazugibt – sie ziehen die Feuchtigkeit stärker an als das Salz.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4  Zweige Rosmarin
4  Zweige Thymian
8  Blaetter Salbei
4  Knoblauchzehen
1/4 l Olivenoel
750 g Kartoffeln
500 g Schalotten
2  Huehnerkeulen
2  Entenkeulen
2  Kaninchenkeulen
2  Wachteln
500 g Zucchini
4  Tomaten
- - Salz, Pfeffer
Zubereitung des Kochrezept Arrosto Misto (Gemischter Braten aus der Toscana):

Rezept - Arrosto Misto (Gemischter Braten aus der Toscana)
Kraeuteroel Die Kraeuter von den Stielen befreien, die Knoblauchzehen schaelen und in duenne Scheibchen schneiden. Alles zusammen mit dem Olivenoel mischen und mindestens 5 Stunden ziehen lassen. Braten Die Kartoffeln waschen, schaelen und halbieren; die Schalen grob zerkleinern. Ein Backblech mit etwas Oel bestreichen; die Kartoffeln salzen und mit der Schnittflaeche auf das Blech legen, die Schalotten darueber verteilen. Die Huehner-, Enten- und Kaninchenkeulen am Gelenk halbieren. Mit Salz und Pfeffer wuerzen und zu den Kartoffeln legen. Alles zusammen in die auf 200 Grad vorgeheizte Backroehre geben. Das Kraeuteroel durch ein Sieb passieren, die Keulen ab und zu damit bestreichen. Unterdessen die Zucchini waschen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Nach 20 Minuten Garzeit die beiden gewaschenen und ebenfalls gewuerzten Wachteln zusammen mit den Zucchinischeiben in den Herd geben. Weitere 20 Minuten garen lassen und dabei immer wieder mit Oel bestreichen. Dann die Temperatur auf 180 Grad reduzieren und die gewaschenen und grob gewuerfelten Tomaten zusammen mit den abgesiebten Kraeutern hinzugeben. Nach weiteren 20 Minuten ist der Braten fertig. * Quelle: Nach Bayerntext 16.10.95 Koestliches Italien Erfasst: Ulli Fetzer Stichworte: Fleisch, Gefluegel, Wild, Italien, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Sarah Wiener - eine Frau setzt sich durchSarah Wiener - eine Frau setzt sich durch
Eine geradlinige Karriere beginnt wohl anders. Die 1962 geborene Wiener verließ das Mädcheninternat ohne Abschluss und trampte erst einmal quer durch Europa.
Thema 8234 mal gelesen | 22.07.2010 | weiter lesen
Ravioli und Maultaschen sind einfach leckerRavioli und Maultaschen sind einfach lecker
Ihr Name ist eine Abwandlung des Genueser Slangausdrucks rabioli, und das bedeutet schlicht Reste. Wahrscheinlich wurden sie schon im Mittelalter erfunden, um Reste vergangener Mahlzeiten nicht umkommen zu lassen.
Thema 7831 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen
Zander - Ein Fisch, außen Hart innen ZartZander - Ein Fisch, außen Hart innen Zart
Wer an der Nordsee einen Zander auf der Speisekarte findet, verfällt leicht dem Irrglauben, der Fisch komme frisch aus dem Meer – doch das ist falsch.
Thema 16034 mal gelesen | 05.06.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |