Rezept Ardenner Fasan

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Ardenner Fasan

Ardenner Fasan

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11082
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 17415 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Holunderbeere !
Holunderbeeren darf man nur gegocht essen!!gegen Rheuma, Bronchitis, Gichtund Grippe

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  p.Port. Fasan; frisch oder gefroren
1 Tl. Wacholderbeeren
- - Pfeffer; schwarz
- - Salz
200 g Speck
20 g Margarine
1/2 Tl. Salbei; getrocknet
1/8 l Sahne; saure
2 dl Rotwein (Glas)
4 cl Wacholderschnaps
Zubereitung des Kochrezept Ardenner Fasan:

Rezept - Ardenner Fasan
Pro Person 4169 J Vorbereitungszeit: 20 Minuten Zubereitungszeit: 70 Minuten Fasan waschen und trocknen (tiefgekuehlten Fasan nach Vorschrift auftauen). Innen pfeffern und salzen. Wacholderbeeren im Moerser zerdruecken. Fasan innen und aussen mit den Broeseln (stehen leider nicht bei den Ingredients) einreiben. Aussen mit der Haelfte des Schnapses betraeufeln. Gut 100 g Speck in duenne Scheiben schneiden. Ueber Brust und Keulen legen. Damit gleichzeitig Fluegel und Keulen festbinden (Anm.: ich gehe nehme zum Binden richtigen Faden, der Speck haelt nicht beim warm werden). Margarine im passenden Brattopf erhitzen. Restlichen Speck wuerfeln und darin auslassen. Fasan ringsum anbraten. Mit Rotwein loeschen. Salbei dazugeben. Ofen vorheizen (im Rezept steht keine Gradangabe, ich nehme ca. 220 Grad C). Fasan darin 60 Minuten braten. Waehrend der Bratzeit gelegentlich mit dem Bratenfond begiessen. Fasan aus dem Ofen nehmen. Bratfond mit etwas Wasser (und Geschmack mit Rotwein) loskochen. Vom Feuer nehmen. Saure Sahne einruehren. Mit Pfeffer, Salz und dem restlichen Wacholderschnaps abschmecken Menuevorschlag: Vorspeise: Hummercocktail Hauptgericht: Fasan mit Ananaskraut, Kartoffelkroketten und Aepfel mit Preiselbeeren gefuellt. Nachspeise: Vanille - Eis mit Schokoladensosse Aus: Menue, das grosse moderne Kochlexikon; Band 1 S. 76; Europart Verlagsgruppe Bertelsmann Gmbh & Co Kg Hamburg Abgetippt durch Erik Herzog ** Gepostet von Erik Herzog Date: Fri, 30 Dec 1994 Stichworte: Gefluegel, Wild, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Grillparty richtig geplant, für ungetrübten GrillspaßGrillparty richtig geplant, für ungetrübten Grillspaß
Es scheint so einfach zu sein: Grill anfeuern, Kohle herunterbrennen lassen, Fleisch auflegen – doch auch eine sommerliche Grillparty birgt ihre Tücken und Fallen.
Thema 11417 mal gelesen | 05.06.2008 | weiter lesen
Rettich - etwas Schärfe für den SalatRettich - etwas Schärfe für den Salat
Als ‚Radi’ kennt man ihn in Bayern, als ‚Reddisch’ in der Pfalz – die scharfen Wurzeln machen sich würzig in sommerlichen Salaten, sind gesund auch einfach aus der Hand geknabbert und seit Jahrtausenden Bestandteil menschlicher Ernährung.
Thema 9936 mal gelesen | 05.07.2008 | weiter lesen
Minze - die Heilkraft der MinzeMinze - die Heilkraft der Minze
Viele kennen sie nur als Tee (Minze) oder als Geschmacksrichtung von Zahnpasta und Kaugummi. Doch Pfefferminze (Mentha x piperita) und ihre Schwestern aus der Familie der Lippenblüter können mehr.
Thema 7675 mal gelesen | 22.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |