Rezept Aprikosenauflauf aus dem Roemertopf

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Aprikosenauflauf aus dem Roemertopf

Aprikosenauflauf aus dem Roemertopf

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 18247
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8660 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Immer frisches Brot !
Brot – auch selbstgebackenes – lässt sich hervorragend einfrieren. So haben Sie stets einen Vorrat an frischem Brot im Haus. Das gilt auch für Semmeln bzw. Brötchen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
250 g Sahnequark
250 g Entsteinte Aprikosen
50 g Zucker
50 g Mandeln, gestiftelt
40 ml Rum
1  Pk. Schokoladengefuellte
- - Doppelkekse *
1/4 l Milch
1  Pk. Vanillezucker
2  Eier
Zubereitung des Kochrezept Aprikosenauflauf aus dem Roemertopf:

Rezept - Aprikosenauflauf aus dem Roemertopf
*= gemeint sind diese runden mit Schokolade gefuellten Kekse, die es z.B. von der Fa. Debeukeler als Prinzenrolle gibt. Die Aprikosen in feine Schnitzel schneiden. Mit dem Quark, der Milch den Mandeln, Rum und Zucker verruehren. In den gewaesserten Roemertopf zuerst eine Lage Kekse, dann eine Schicht Quark geben. Noch einmal wiederholen. Den obersten Quark mit den beiden Eigelb, die mit dem Vanillezucker verruehrt wurden, bestreichen. Roemertopf schliessen und den Auflauf bei 200 Grad in ca. 40 Minuten garen. Schmeckt auch kalt. * Quelle: Eva Exner: Braten und Schmoren im Roemertopf. Ransbach 1970. Erfasst:Susanne Moenkemeier Stichworte: Suessspeise, Auflauf, Quark, Obst, Roemertopf, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Die Mispel eine unbekannte WildfruchtDie Mispel eine unbekannte Wildfrucht
Kaum jemand weiß noch etwas mit dem Namen und der Frucht anzufangen, obwohl die Mispelfrüchte im Mittelalter begehrt waren und in Klostergärten gezüchtet wurden.
Thema 24803 mal gelesen | 12.10.2008 | weiter lesen
Süßholz - Woher kommt die Lakritze?Süßholz - Woher kommt die Lakritze?
Lakritze gibt es in den verschiedensten Varianten und Formen, doch immer ist sie zäh und klebrig. Weniger bekannt ist wahrscheinlich, aus welchem Rohstoff das süße Zeug hergestellt wird, nämlich aus der Wurzel der Süßholzpflanze.
Thema 13081 mal gelesen | 26.08.2009 | weiter lesen
Der Ölkürbis aus der SteiermarkDer Ölkürbis aus der Steiermark
Wenn im Spätsommer Felder, Wälder und Gärten in bunter Pracht erstrahlen, steht eine sehr schöne Zeit vor der Tür: die Erntezeit. Was dann appetitlich auf den Teller oder ins Glas kommt, ist nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch überaus gesund.
Thema 3677 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |