Rezept Appezeller Chaesflade

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Appezeller Chaesflade

Appezeller Chaesflade

Kategorie - Backen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25959
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 9341 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Geschlagener Strudelteig !
Die wichtigste Voraussetzung für Strudelteig ist, dass er gut durchgeknetet wird. Schlagen Sie ihn 50 mal auf ein bemehltes Brett. Am besten, Sie wellen den Strudelteig auf einem bemehlten Leinentuch aus.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
500 g Brotteig
250 g Raesser Appenzeller Kaese
3 El. Zwiebeln; feingehackt
1 El. Butter
2  Eier
4 El. Mehl
150 ml Rahm
250 ml Milch
0.5 Tl. Anispulver
0.5 Tl. Korianderpulver
- - Salz
- - Pfeffer
- - Butter
- - S. Bohrer-Hohl Zeig-Wolfhalden Erfasst von Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Appezeller Chaesflade:

Rezept - Appezeller Chaesflade
Das leicht gebutterte Blech mit dem Teig auslegen und mit einer Gabel stechen. Die in Butter geduensteten erkalteten Zwiebeln zusammen mit dem geriebenen Kaese auf dem Kuchenboden verteilen. Aus Mehl, Eiern, Milch, Rahm und Gewuerzen einen Guss bereiten und ueber den Kaese geben. Bei 200 oC im Ofen 25 bis 30 Minuten backen. Dazu passen gut: Kopfsalat und Most. :Fingerprint: 21210241,101318778,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Keine Panik, Pannen in der Küche und beim KochenKeine Panik, Pannen in der Küche und beim Kochen
Wenn das Essen zu salzig ist, ist der Koch verliebt – das ist schön für den Koch, aber schlecht für die Gäste. Kleine Tricks können jedoch das Schlimmste verhindern und die typischen Küchenpannen wieder ausbügeln.
Thema 7119 mal gelesen | 17.12.2007 | weiter lesen
Tee seine Herkunft und HerstellungTee seine Herkunft und Herstellung
Ursprünglich stammt die Teepflanze aus China. Aus ihren Blättern und Blüten bereitete man mit heißem Wasser einen wohlschmeckenden Aufguss, den Tee.
Thema 9150 mal gelesen | 02.03.2007 | weiter lesen
Italienische Nudelvielfalt - von Al Dente und NudelformenItalienische Nudelvielfalt - von Al Dente und Nudelformen
„Sie haben da was“: So komisch die Nudel beim berühmten Loriot-Sketch ungewollt über das gesamt Gesicht wandert, so lecker präsentiert sie sich auf unseren Tellern. Königin der Nudeln ist die italienische Pasta:
Thema 9467 mal gelesen | 24.09.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |