Rezept Appenzeller Zicklein im Bierteig (Appenzell)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Appenzeller Zicklein im Bierteig (Appenzell)

Appenzeller Zicklein im Bierteig (Appenzell)

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11072
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8600 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zitronensaft gegen verschluckte Gräten !
Saugen Sie langsam an einer Zitrone. Durch die Säure wird die Gräte weich und lässt sich dann durch Essen von trockenem Brot hinunterschlucken. Im Magen wird die Gräte von den Magensäften zersetzt und ganz normal ausgeschieden.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 kg Gitziragout; in Wuerfel von ca. 40 g geschnitten
1  Karotte
- - Sellerieknolle
- - Lauch
1  Zwiebel
150 ml Gemuesebouillon
50 ml Weisswein
1  Bd. Kraeuter; Thymian, Rosmarin Majoran
2  Lorbeerblaetter
- - Nelken
250 g Weizenvollkornmehl ausgesiebt
200 ml Bier
3  Eigelb
- - Salz
- - Pfeffer
- - Muskatnuss
3  Eiweiss
- - Mehl; zum Bestaeuben
- - Erdnussoel; zum Fritieren
Zubereitung des Kochrezept Appenzeller Zicklein im Bierteig (Appenzell):

Rezept - Appenzeller Zicklein im Bierteig (Appenzell)
Appezoeller Gitzi em Bierteig: Appenzeller Zicklein im Bierteig. Gitzi: Gitzi oder auf hochdeutsch Zicklein sind im Appenzeller- und Buendnerland vor und nach Ostern ca. waehrend 8 bis 10 Wochen frisch erhaeltlich. Ruecken und Schlegel, die besten Stuecke, werden 'a la minute' zubereitet. Zum Ausbacken verwendet man das uebrige Fleisch, das in ragoutgrosse Stuecke geschnitten wird. Ragout in siedendem Wasser ohne jeglichen Zusatz kurz blanchieren. Abkuehlen lassen. Gemuese (nur wenig Sellerie und wenig Lauch nehmen) in Wuerfel schneiden und zusammen mit dem Fleisch, der Bouillon, dem Weisswein, den Kraeutern und Gewuerzen in eine grosse Pfanne geben. Aufkochen und das Fleisch auf kleinem Feuer knapp gar kochen. Fleisch in der Bouillon erkalten lassen. Bierteig: ausgesiebtes Weizenmehl in eine Schuessel geben. Eigelb und Bier dazuruehren. Wuerzen. Teig tuechtig klopfen, bis er Blasen wirft. Eiweiss steifschlagen und unter den Teig ziehen. Ausbacken: das Fleisch aus dem Sud nehmen und mit Kuechenpapier trocken tupfen. Mit dem Mehl bestaeuben und im Bierteig wenden. Im heissen Fritieroel goldgelb backen. * Quelle: Nach: Charly Gmuender, in "Schweizer Koeche kochen vollwertig" Midena-Verlag, 1991 ISBN 3-310-00124-5 Erfasst von Rene Gagnaux ** Gepostet von Rene Gagnaux Date: Sun, 15 Jan 1995 Stichworte: Fleisch, Lamm, Zicklein, Bier, Schweiz, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Teegebäck - Französische MadeleinesTeegebäck - Französische Madeleines
Manche Speisen sind so köstlich, dass sie Schriftsteller zum Schwärmen verführen. Und zwar seitenweise.
Thema 11795 mal gelesen | 18.07.2008 | weiter lesen
Weinanbau in der schönen PfalzWeinanbau in der schönen Pfalz
Mit den Römern wanderten die ersten Weinstöcke über die Alpen – schließlich wollte man auch in den eroberten germanischen Kolonien nicht auf den geliebten Rebentrunk verzichten.
Thema 3405 mal gelesen | 24.09.2008 | weiter lesen
Fruktose-Unverträglichkeit - Krankheitsbild und ErnährungstippsFruktose-Unverträglichkeit - Krankheitsbild und Ernährungstipps
Verschiedene Formen einer Fruktose-Unverträglichkeit verursachen Magen-Darm-Probleme, doch gelegentlich wird nicht die richtige Diagnose gestellt. Eine Stoffwechselstörung, die Obst-Genuss beeinträchtigt.
Thema 26868 mal gelesen | 05.04.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |