Rezept Apfelwähe

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Apfelwähe

Apfelwähe

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 4389
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 19284 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 2

Küchentipp: Eine Portion Petersilie !
Frieren sie gehackte Petersilie mit wenig Wasser im Eiswürfelbehälter ein. Danach bewahren Sie die Würfel im Gefrierbeutel auf und haben so jederzeit für Suppen oder Eintröpfe die fertige Portion bereit.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
200 g Mehl
1 Tl. Backpulver, gestr.
1 El. Zucker, geh. (25g)
1/2 Glas Vanillezucker
1 Prise Salz
100 g Butter
900 g Äpfel (Boskop), ca.
15 g Speisestärke
2  Eier
1  Msp. Zimt
200 ml Schlagsahne
Zubereitung des Kochrezept Apfelwähe:

Rezept - Apfelwähe
Mehl und Backpulver mischen, in eine Schüssel sieben. Zucker, Vanillezucker, Salz und Butter hinzufügen. Mit Handrührgerät durcharbeiten. Auf der Arbeitsfläche zu einem Teig kneten. Teig ca. 30 Min. kalt stellen, dann ausrollen. Gefettete Tarteform (0 28-30 cm) mit dem Teig auslegen. Äpfel schälen vierteln, entkernen, in Spalten schneiden und schuppenförmig im Kreis auf den Teig legen. Im Backofen bei ca. 180° C (vorgeheizt) 20 Min. backen. Für den Guß die Stärke, Eier, Zimt, Sahne gut verrühren, über die Äpfel gießen, nochmal 25 Min. backen. Warm servieren - mit Sahne oder Vanilleeis.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Hefeteig - in der Ruhe liegt die KraftHefeteig - in der Ruhe liegt die Kraft
Ein Hefeteig ist vielen Hobbybäckern schlichtweg zu mysteriös – manch einer saß schon Stunden über Stunden rätselnd vor einem harten, kleinen Teigklumpen, der einfach nicht größer werden wollte.
Thema 20802 mal gelesen | 15.10.2007 | weiter lesen
Hirschhornwegerich - Eine Salatpflanze mit historischen WurzelnHirschhornwegerich - Eine Salatpflanze mit historischen Wurzeln
Schon im 16. Jahrhundert verspeiste man die dekorativen, gezähnten Blätter des Hirschhornwegerichs (Plantago coronopus) als Salat oder Gemüse. Doch damals unter verschiedenen Namen.
Thema 16260 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Induktionsherd - kochen wie die ProfisInduktionsherd - kochen wie die Profis
Beim Kochen mit dem Induktionsherd scheint Hexerei im Spiel zu sein: Die Platte wird nur heiß, wenn der passende Topf darauf gestellt wird. Ansonsten gibt der Wunderherd sich unfallfrei kühl. Sein Geheimnis: Das Prinzip des Magnetismus.
Thema 58065 mal gelesen | 01.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |