Rezept Apfelauflauf (Flamusse)

 
Rezepte und Kochrezepte
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Apfelauflauf (Flamusse)

Apfelauflauf (Flamusse)

Kategorie - Nachtisch Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27398
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3577 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Fritierte Köstlichkeiten !
Geben Sie einen Esslöffel Essig in das Ausbackfett, denn dadurch nimmt das Backgut weniger Fett an und schmeckt nicht so fettig.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
4  Aepfel (Renetten)
90 g Butter
4 El. Mehl
4  Eier
6 El. Puderzucker
250 ml Milch
Zubereitung des Kochrezept Apfelauflauf (Flamusse):

Rezept - Apfelauflauf (Flamusse)
Die Aepfel schaelen, vierteln, vom Kerngehaeuse befreien und in Wuerfel schneiden, in einem Topf 2/3 der Butter zerlassen. Die Apfelstuecke darin 10 Minuten bei milder hitze goldgelb braten, dabei immer wieder umruehren. Den Backofen auf 180 Grd C vorheizen. Das Mehl in eine Schuessel sieben, die Eier nacheinander aufschlagen und dazu geben. Mit dem Mehl vermengen. 4 El Puderzucker dazu sieben. Die Milch in Portionen angiessen. Alles zu einer homogenen Masse verarbeiten. Zum Schluss die Aepfel dazugeben. Eine feuerfeste Form mit der restlichen Butter gut ausbuttern. Die mischung hineingeben. Den Auflauf in der mitte des Backofens etwa 30 Minuten goldgelb backen. Den restlichen Puderzucker darueber sieben und heiss oder lauwarm servieren. :Zeitbedarf : 1 Stunde :Stichwort : Aepfel :Erfasser : Max Thiell :Erfasst am : 27.07.2000 :Letzte Aenderung: 27.07.2000 :Quelle : Susi Piroué :Quelle : Die echte franzoesische Kueche :Quelle : G & U

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Frischer Tatar - Das Gericht der wilden MännerFrischer Tatar - Das Gericht der wilden Männer
Um ein Produkt aus des Teufels Küche handelt es sich keinesfalls – obgleich das Wort Tatar, abgeleitet von dem griechischen Wort Tartarus für „aus der Hölle kommen“ diese Vermutung nahe legen könnte.
Thema 2759 mal gelesen | 08.04.2010 | weiter lesen
Saucen aus der provenzalischen Küche mit RezeptideenSaucen aus der provenzalischen Küche mit Rezeptideen
Die französische Küche ist zu Recht international berühmt. Eine ihrer köstlichen regionalen Varianten ist die Küche der Provence.
Thema 9036 mal gelesen | 31.07.2007 | weiter lesen
Kühlschrank - Lebensmittel systematisch einräumenKühlschrank - Lebensmittel systematisch einräumen
Ein systematisch eingeräumter Kühlschrank sieht nicht nur ordentlich aus, sondern gewährleistet auch optimal die Frische und Haltbarkeit der Nahrungsmittel und verlängert die Lagerzeit.
Thema 52586 mal gelesen | 23.12.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: 0.50% |