Rezept Apfel Tiramisu (auf einfache Art)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Apfel-Tiramisu (auf einfache Art)

Apfel-Tiramisu (auf einfache Art)

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 8554
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 26993 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Geschlagener Strudelteig !
Die wichtigste Voraussetzung für Strudelteig ist, dass er gut durchgeknetet wird. Schlagen Sie ihn 50 mal auf ein bemehltes Brett. Am besten, Sie wellen den Strudelteig auf einem bemehlten Leinentuch aus.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
1 kg Saeuerliche Aepfel
1  Zitrone; Saft
80 g Zucker; (1)
4 El. Zucker; (2)
1 El. Wasser
50 g Mandelblaettchen
3  Eigelb
3 El. Zucker; (3)
300 g Mascarpone
1 El. Vanillezucker
3 El. Calvados; oder Apfelbrand
200 g Loeffelbiskuits
2 El. Kakaopulver
Zubereitung des Kochrezept Apfel-Tiramisu (auf einfache Art):

Rezept - Apfel-Tiramisu (auf einfache Art)
Apfelmus: Die ungeschaelten Aepfel vierteln, Stiel und Bluetenansatz herausschneiden, ansonsten nichts entfernen, mitsamt Kerngehaeuse grob zerschneiden und mit dem Zitronensaft und Zucker (1) in einen Topf fuellen. Zugedeckt 20 Minuten weich kochen, durch die Flotte Lotte passieren und kalt stellen. Unterdessen Zucker (2) in Wasser in einer Pfanne zum hellblonden Karamel kochen. Die Mandelblaettchen zufuegen und damit mischen, bis alles von goldenem Karamel ueberzogen ist. Auf eine Marmorplatte oder einen grossen Teller kippen und abkuehlen. Einige Male mit dem Nudelholz darueberfahren, um den Karamel zu zerkleinern. Fuer die Mascarponecreme die Eigelbe mit Zucker solange schlagen, bis der Zucker vollstaendig aufgeloest ist und eine helle, dicke Creme entstanden ist. Den Mascarpone zufuegen und gruendlich unterruehren. Mit Vanillezucker wuerzen. Loeffelbiskuits (mit Calvados betraeufelt), Apfelmus, karamelisierte Mandelblaettchen und schliesslich Mascarponecreme abwechselnd in dieser Reihenfolge in eine huebsche, moeglichst flache und weite Dessertschuessel schichten. Oberste Schicht sollte Mascarpone sein. Bis zum Essen kalt stellen. Unmittelbar vor dem Servieren wird die Oberflaeche dick mit Kakaopulver ueberpudert. * Quelle: Gepostet von Hartmut Brinkmann@2:241/414.4 22.08.93; etwas ueberarbeitet Erfasser: Stichworte: Suessspeise, Kalt, Apfel, P6

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Brauch und Bräuche - die Gans zu St. MartinBrauch und Bräuche - die Gans zu St. Martin
Dass es den Gänsen an St. Martin an den Kragen geht, ist allseits bekannt. Am 11. November kommt traditionell eine frisch gebratene, krosse Gans auf den Tisch, am liebsten serviert mit Knödeln, Rotkraut und einer deftigen braunen Soße.
Thema 13412 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen
Tiefkühlkost - frisch aus der Tiefkühltruhe wie gesund ist Tiefkühlkost?Tiefkühlkost - frisch aus der Tiefkühltruhe wie gesund ist Tiefkühlkost?
Die tiefgefrorene Pizza ist Dauergast in deutschen Kühltruhen und eine sichere Lösung für spontane Heißhungerattacken in Kombination mit akuter Koch-Unlust. Bislang galt die Tiefkühl-Pizza eher als eine Sünde zwischendurch.
Thema 9463 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen
Koffein der große MuntermacherKoffein der große Muntermacher
Wer gönnt sie sich nicht, die gute Tasse Kaffee am Morgen, beim Autofahren, während der Arbeit – wer denkt denn da schon an Drogen?
Thema 10469 mal gelesen | 01.03.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |