Rezept Apfel Tiramisu (auf einfache Art)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Apfel-Tiramisu (auf einfache Art)

Apfel-Tiramisu (auf einfache Art)

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 8554
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 26963 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Keine Klumpen in der Suppe !
Lassen Sie die benötigte Gries- oder Mehlmenge für Ihre Suppe durch einen Trichter laufen. Ihre Suppe wird schön glatt und klumpt nicht.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 6 Portionen / Stück
1 kg Saeuerliche Aepfel
1  Zitrone; Saft
80 g Zucker; (1)
4 El. Zucker; (2)
1 El. Wasser
50 g Mandelblaettchen
3  Eigelb
3 El. Zucker; (3)
300 g Mascarpone
1 El. Vanillezucker
3 El. Calvados; oder Apfelbrand
200 g Loeffelbiskuits
2 El. Kakaopulver
Zubereitung des Kochrezept Apfel-Tiramisu (auf einfache Art):

Rezept - Apfel-Tiramisu (auf einfache Art)
Apfelmus: Die ungeschaelten Aepfel vierteln, Stiel und Bluetenansatz herausschneiden, ansonsten nichts entfernen, mitsamt Kerngehaeuse grob zerschneiden und mit dem Zitronensaft und Zucker (1) in einen Topf fuellen. Zugedeckt 20 Minuten weich kochen, durch die Flotte Lotte passieren und kalt stellen. Unterdessen Zucker (2) in Wasser in einer Pfanne zum hellblonden Karamel kochen. Die Mandelblaettchen zufuegen und damit mischen, bis alles von goldenem Karamel ueberzogen ist. Auf eine Marmorplatte oder einen grossen Teller kippen und abkuehlen. Einige Male mit dem Nudelholz darueberfahren, um den Karamel zu zerkleinern. Fuer die Mascarponecreme die Eigelbe mit Zucker solange schlagen, bis der Zucker vollstaendig aufgeloest ist und eine helle, dicke Creme entstanden ist. Den Mascarpone zufuegen und gruendlich unterruehren. Mit Vanillezucker wuerzen. Loeffelbiskuits (mit Calvados betraeufelt), Apfelmus, karamelisierte Mandelblaettchen und schliesslich Mascarponecreme abwechselnd in dieser Reihenfolge in eine huebsche, moeglichst flache und weite Dessertschuessel schichten. Oberste Schicht sollte Mascarpone sein. Bis zum Essen kalt stellen. Unmittelbar vor dem Servieren wird die Oberflaeche dick mit Kakaopulver ueberpudert. * Quelle: Gepostet von Hartmut Brinkmann@2:241/414.4 22.08.93; etwas ueberarbeitet Erfasser: Stichworte: Suessspeise, Kalt, Apfel, P6

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Algen Essen von Nori bis Wakame das Nahrungsmittel der Zukunft?Algen Essen von Nori bis Wakame das Nahrungsmittel der Zukunft?
Liebhaber der japanischen Küche kennen und schätzen Algen - vor allem als Umhüllung der beliebten Sushi-Rollen sind die aus getrockneten Nori-Algen gefertigten Blätter bekannt. Nirgendwo werden mehr Algen konsumiert als in Japan.
Thema 22201 mal gelesen | 28.03.2007 | weiter lesen
Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?
Man ist, was man isst, lautet ein bekanntes Sprichwort. So gesehen wäre der Italiener ein flacher, mit allem Möglichen belegter Teigfladen, der im Steinbackofen gegart wird.
Thema 21488 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen
Mozartkugel - Ihr Geheimnis und wer erfand die Mozartkugel?Mozartkugel - Ihr Geheimnis und wer erfand die Mozartkugel?
Dass sie lecker sind, weiß jeder. Dass es nur eine geben kann, wissen die wenigsten. Die Mozartkugel hat viele Nachahmer, denn ihr Name lässt sich nicht schützen. Dennoch ist da diese eine, traditionsreiche Salzburger Konditorei.
Thema 8751 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |