Rezept Aperitif Gemüse im Bierteig mit Dips

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Aperitif-Gemüse im Bierteig mit Dips

Aperitif-Gemüse im Bierteig mit Dips

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 5367
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 11549 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Marinieren !
Fleisch in Essig, Zitronensaft und Wein mit Gewürzen (z.b. Pfefferkörnern, Lorbeer, Wacholderbeeren) einige Stunden einlegen. Macht das Fleisch schön zart.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
100 g Mehl Typ 405
150 ml Helles Bier
2  Eigelb
2  Eiweiß
- - Salz
3  Karotten
3  Petersilienwurzel
1  Staudensellerie
1  Fenchel
50 g Mehl
200 g Joghurt
200 g Quark
100 ml Sahne
- - Weißer Pfeffer,
- - Cayenne-Pfeffer
2 El. Schwarze Olivenpaste
2 El. Pesto; (z. B. von Rucola)
2 El. Paste von getrockneten Tomaten
- - Ilka Spiess Einfach köstlich! Kochen mit Frank Seimetz
Zubereitung des Kochrezept Aperitif-Gemüse im Bierteig mit Dips:

Rezept - Aperitif-Gemüse im Bierteig mit Dips
Um einen schoenen Bierteig zu erhalten, zuerst das Mehl mit dem Bier glattruehren. Dann die Eigelbe einruehren und den Teig fuenf Minuten ruhen lassen. Mittlerweile das Eiweiss steif schlagen und unter die Masse heben. Zur Vorbereitung des Gemueses die geschaelten Petersilienwurzeln und Karotten in etwa 3 mm duenne Scheiben schneiden. Das Herz des jungen Staudensellerie komplett verwenden. die aeusseren Sellerei-Stengel wie Rhabarber schaelen und in etwa 12 cm lange und 5 mm dicke Streifen schneiden. Auch die gruenen Blaetter des Staudensellerie koennen verwendet werden. Fenchel mit Strunk laengs in Scheiben schneiden und den Strunk rausschneiden. die Gemuese salzen und in Mehl wenden. mit einer Gabel oder einem Holzspiess die einzelnen Teile durch den Teig ziehen. Je nach Dicke des Produktes zwischen 2 und 5 Minuten ausbacken. Auf Kuechenkrepp abtropfen lassen und noch warm servieren. Fuer die Dip-Varianten den Joghurt, den Quark und die Sahne glattruehren. Kraeftig mit Salz, weissem Pfeffer und Cayenne-Pfeffer wuerzen. die Masse in drei Teile teilen. Jedes Teil einmal mit schwarzer Olivenpaste, einmal mit Pesto und einmal mit der Paste von getrockneten Tomaten abschmecken. Zum Servieren in Dipschaelchen umfuellen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Klimaküche: Klimakochbuch gegen die ErderwärmungKlimaküche: Klimakochbuch gegen die Erderwärmung
Ein neues Kochbuch aus dem Kosmos-Verlag greift ein Thema auf, was mehr und mehr Wissenschaftler, Politiker und Inselbewohner umtreibt: Den Klimawandel.
Thema 3844 mal gelesen | 18.11.2009 | weiter lesen
Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?Nationalgerichte - jedes Land hat eine Spezialität und ein Nationalgericht ?
Man ist, was man isst, lautet ein bekanntes Sprichwort. So gesehen wäre der Italiener ein flacher, mit allem Möglichen belegter Teigfladen, der im Steinbackofen gegart wird.
Thema 20758 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen
US-Studie: Welche Diät man wählt, ist (fast) egal – Hauptsache, man hält sich dranUS-Studie: Welche Diät man wählt, ist (fast) egal – Hauptsache, man hält sich dran
Low-Fat, Low-Carb, wenig Protein oder lieber viel von einem und wenig vom andern – mit welcher Nährstoffzusammensetzung erzielt man die besten Abnehmerfolge? Das ist die Kernfrage aller Abnehmwilligen rund um den Globus, die mit ihren Pfunden kämpfen.
Thema 2718 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |