Rezept Antipasti Platte

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Antipasti-Platte

Antipasti-Platte

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 2058
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 48965 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Küchenkräuter auf der Fensterbank !
kann man leider nicht mit normalem Blumendünger düngen, weil sie dadurch ihren Geschmack verlieren. Um aber den gleichen Effekt zu erzielen, die Kräuter ein mal die Woche mit abgekühltem, starken grünen Tee gießen. Wirkt genauso gut, ist natürlich und schadet dem Geschmack und der Gesundheit nicht.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
250 g Paprika (möglichst bunt gemischt)
250 g Champignons
4 El. Öl
- - Salz
- - Pfeffer aus der Mühle
1  Zucchini
6 El. Rotweinessig
1 Tl. Oregano (getrocknet)
1/8 l Olivenöl
2  Lorbeerblätter
1 Bd. glatte Petersilie
Zubereitung des Kochrezept Antipasti-Platte:

Rezept - Antipasti-Platte
1. Paprikaschoten vierteln, entkernen, waschen und mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech drücken. Im vorgeheizten Backofen bei 250 Grad (Gas 5-6) auf der mittleren Einschubleiste 15 - 20 Minuten backen, bis die Haut dunkel ist und Blasen wirft. 2. Die Schoten kurz mit einem feuchten Tuch abdecken, dann häuten. Die Champignons putzen, wenn nötig, kurz waschen, in 2 El. Öl braun braten und mit Salz und Pfeffer würzen. 3. Zucchini putzen, waschen, längs in Scheiben schneiden und in 2 El. Öl von beiden Seiten braun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. 4. Aus Essig, Salz, Pfeffer, Oregano und Olivenöl eine Sauce rühren. Alle Gemüse zusammen mit dem Lorbeer und der von den Stielen gezupften Petersilie auf einer Platte anrichten, mit der Sauce beträufeln und etwa 1 Stunde durchziehen lassen. Pro Portion ca. 3 g E, 20 g F, 3 g KH = 213 kcal (892 kJ) Als Menüvorschlag: Vorspeise: Antipasti-Platte Hauptspeise: Gurken-Moussaka Nachspeise: Mascarpone-Pastete mit Erdbeeren

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Rettich - etwas Schärfe für den SalatRettich - etwas Schärfe für den Salat
Als ‚Radi’ kennt man ihn in Bayern, als ‚Reddisch’ in der Pfalz – die scharfen Wurzeln machen sich würzig in sommerlichen Salaten, sind gesund auch einfach aus der Hand geknabbert und seit Jahrtausenden Bestandteil menschlicher Ernährung.
Thema 9237 mal gelesen | 05.07.2008 | weiter lesen
Spätzle - schwäbische Küche mit RezeptideenSpätzle - schwäbische Küche mit Rezeptideen
Laugawecka, Maultascha, Schbäzla – die Schwaben lieben Mehl in den unterschiedlichsten Zubereitungsarten. Die schwäbische Küche basiert auf einer einfach gehaltenen ländlichen Hausmannskost, wie sie schon zu Großmutters Zeiten äußerst beliebt war.
Thema 20021 mal gelesen | 03.09.2007 | weiter lesen
Kamin Grill - Ein Highlight für jeden GartenKamin Grill - Ein Highlight für jeden Garten
Ein Grillkamin setzt nicht nur ein Highlight in der Einrichtung des Gartens – er sorgt auch für unvergessliche Schmausereien im Kreis von Freunden während der Grillsaison.
Thema 9951 mal gelesen | 08.08.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |