Rezept Anisplaetzchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Anisplaetzchen

Anisplaetzchen

Kategorie - Backen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28687
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 21115 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 2

Küchentipp: Fisch in Milch auftauen !
Ist der Fisch eingefroren, dann sollten die ihn in Milch auftauen. Der Gefriergeschmack wird herausgezogen, und das Aroma des Fisches wird wesentlich verbessert.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 100 Portionen / Stück
300 g Mehl
300 g Puderzucker
4  mittelgrosse Eier
1  Anis
Zubereitung des Kochrezept Anisplaetzchen:

Rezept - Anisplaetzchen
[ Die Autorin beschreibt in einer laengeren Passage, dass voellig trockenes Mehl ebenso wichtig sei wie ausgiebiges Ruehren des Teiges und ein trockener Platz zum Ruhen. ] Das Mehl in eine breite Metallschuessel fuellen und im 50oC warmen Backofen eine halbe Stunde waermen. Den Puderzucker sieben und mit Eiern und Anis zu einer schaumigen Masse aufschlagen. Die Masse will ausdauernd geruehrt werden, 15 Minuten sollten es schon sein. Das Mehl dabei nach und nach einrieseln lassen. Backbleche mit Backpapier auslegen oder einfetten und zusaetzlich mit Mehl bestaeuben. Mit Hilfe von Teeloeffeln oder einer Spritztuelle sehr kleine Haeufchen auf die Bleche setzen und bei Zimmertemperatur ueber Nacht trocknen lassen. Am naechsten Tag die Plaetzchen bei 150oC in etwa 25 Minuten hellgelb backen. Aufbewahrung und Haltbarkeit: Anisplaetzchen sind ein langlebiges Gebaeck. Ein Apfelstueckchen in der Dose verhindert, dass sie allzu hart werden. Vier Wochen oder mehr sind kein Problem, besser werden sie dabei aber auch nicht. - Erfasst von: Beate Franken (beate@jfranken.de) - Quelle: Froehliche Weihnachtsbaeckerei (S. 58) - Buchdaten: Rosemarie Farkas, Heyne Buecher, 3-453-14514-1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kürbiskernöl, Kernöl - gesunde Grüße aus der SteiermarkKürbiskernöl, Kernöl - gesunde Grüße aus der Steiermark
Sämig fließt es aus der Flasche, bräunlich mit grünem Schimmer: Das Steirische Kürbiskernöl. Zwei unscheinbare, eiförmige Blätter zwängen sich im Frühjahr zwischen den Erdschollen hervor.
Thema 7858 mal gelesen | 18.03.2008 | weiter lesen
Sanddorn - Vitamine vom StrauchSanddorn - Vitamine vom Strauch
Wer schon einmal auf der Ostseeinsel Hiddensee unterwegs war, ist ihm garantiert begegnet: dem Sanddornstrauch.
Thema 8355 mal gelesen | 23.12.2008 | weiter lesen
Schwäbische Maultaschen mit exotischer FüllungSchwäbische Maultaschen mit exotischer Füllung
Wie wurde eigentlich die Maultasche erfunden? Vermutlich kurz nachdem die ersten Menschen auf die Idee gekommen waren, aus Getreidemehl und Wasser einen elastischen Teig zu kneten, erfanden sie auch manchererlei Methoden, diesen Teig zu garen:
Thema 4557 mal gelesen | 06.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |