Rezept Amaretti di Saronno (Mandelkekse)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Amaretti di Saronno (Mandelkekse)

Amaretti di Saronno (Mandelkekse)

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 11026
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8961 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Punsch und Glühwein !
Wein für Punsch oder Glühwein darf niemals kochen. Sobald sich weißer Schaum auf der Oberfläche bildet, das Getränk in große, feuerfeste Gläser gießen. Um zu vermeiden, dass das Glas springt, stellen Sie vor dem Einschenken einen silbernen Löffel in das Glas.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
200 g Suesse Mandeln
200 g Zucker
2  Eiweiss
2 El. Zitronensaft
- - Puderzucker
Zubereitung des Kochrezept Amaretti di Saronno (Mandelkekse):

Rezept - Amaretti di Saronno (Mandelkekse)
Die Mandeln ueberbruehen, schaelen und im Ofen bei schwacher Hitze trocknen lassen. Danach zusammen mit der Haelfte vom Zucker in einem Moerser zu feinem Pulver zerstossen. In einer kleinen Schuessel das Eiweiss zu Schnee schlagen, den restlichen Zucker loeffelweise einrieseln lassen und untermischen. Wenn sich der Zucker aufgeloest hat, das Mandelmehl und den Zitronensaft hinzufuegen und die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtuelle fuellen. Ein Backblech einfetten und mit Mehl bestaeuben. Nussgrosse Teighaeufchen in genuegendem Abstand draufsetzen, damit sie nicht aneinanderkleben. Die Haeufchen mit dem Daumen leicht eindruecken. Mit Puderzucker bestreuen und zwei Stunden ruhen lassen. Bei mittlerer Hitze backen: Die Amaretti gehen auf und werden innen hohl. entnommen: Grosses Buch der Italienischen Kueche, Herausgegeben in Zusammenarbeit mit der "Accademia Italiana della Cucina", Schiessl Fachvertriebs-Gmbh, ohne Ort, 1993 (Italienisches Orginal herausgegeben bei Mondadori, Mailand, 1986) * Quelle: Grosses Buch der Italienischen Kueche Mondadori, Mailand, 1986 Gepostet von D.Schmid@Link-R.zer.de (Dietmar Schmid) 02.03.94 Stichworte: Backen, Gebaeck, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Vollwertkost - Kindgerecht und schmackhaft zubereitenVollwertkost - Kindgerecht und schmackhaft zubereiten
Bäh! Das mag ich nicht! Die Worte vor denen es jedem Elternteil graust und die meist der Anfang eines weniger gemütlichen Essens sind. Doch wer sein Kind dennoch gesund ernähren möchte wird wohl damit leben müssen. Oder?
Thema 7468 mal gelesen | 10.07.2007 | weiter lesen
Kaffee-Küsschen - Makronen mit Cappucino AromaKaffee-Küsschen - Makronen mit Cappucino Aroma
Schon ihr Name klingt nach Poesie und verrät, dass sie für die Liebhaber des schwarzen Göttertrunks gemacht sind: Kaffee-Küsschen.
Thema 5476 mal gelesen | 17.08.2008 | weiter lesen
Flexitarier: Gelegentlicher Fleischgenuss und ansonsten vegetarischFlexitarier: Gelegentlicher Fleischgenuss und ansonsten vegetarisch
Die letzte Bastion scheint gefallen: Sogar über die Theke des Fastfood-Giganten wandern mittlerweile ganz selbstverständlich Gemüseburger.
Thema 6119 mal gelesen | 20.04.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |