Rezept Altdeutsches Sauerbratenrezept

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Altdeutsches Sauerbratenrezept

Altdeutsches Sauerbratenrezept

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 2050
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 25317 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Eine Prise Salz, damit es süßer schmeckt !
Wenn der Eigengeschmack noch verstärkt werden soll, dann geben Sie an süße Speisen eine Prise Salz. An salzige Gerichte geben Sie eine Prise Zucker.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Etwa 2 kg Rindfleisch
- - Bieressig (Weinessig geht auch)
150 g geräucherter Speck
- - Salz
- - Pfeffer
- - Nelken
- - Nelkenpfeffer (Piment)
4  Lorbeerblätter
- - Öl zum Anbraten
1 El. Mehl
2 klein. Möhren
2 gross. Zwiebeln
1 Scheib. Bauernbrot mit guter Kruste
1 El. Weizenmehl
- - evtl. 1 Tasse süße Sahne
Zubereitung des Kochrezept Altdeutsches Sauerbratenrezept:

Rezept - Altdeutsches Sauerbratenrezept
Das Fleisch bis 3 Tage in Essig einlegen, öfter wenden. Danach das Fleisch gut abtropfen lassen und wie folgt spicken: Den geräucherten Speck in etwa 4 cm lange Streifen schneiden, in einer Gewürzmischung wälzen. Mit einem spitzen Messer Einschnitte ins Fleisch machen und die Speckstreifen hineinstecken. Gewürzmischung: Im Mörser je 1 knappen Teelöffel Salz, Nelken, Pfeffer und Nelkenpfeffer nicht zu grob stoßen. In einem Schmortopf (lieber höher als breit) Öl erhitzen, das Fleisch auf 2 oder Automatik-Kochplatte 7-9 von allen Seiten braun anbraten. Dann etwa 1 El. Mehl in das heiße Fett geben und bräunen. Kochendes Wasser bis zur halben Fleischhöhe angießen. Möhren, Zwiebeln, Brot und Lorbeerblätter und von jedem anderen Gewürz 1 Teelöffel ungestoßen hinzugeben. Den Topf mit einem Deckel schließen, auf 1 oder Automatik-Kochplatte 4-5 umschalten, ca. 2 1/2 Stunden schmoren, dabei einmal wenden. Das Fleisch wird für die Zeit der Saucenzubereitung im Backofen warm gestellt. Die Sauce wird durch ein Sieb gestrichen. Zum Schluß kann die Sauce mit 1 Tasse süßer Sahne verfeinert werden. Das Fleisch wird quer zur Faser aufgeschnitten. Dazu schmecken Klöße. Von Günther Lohse, Guben

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Grünkohl - der Grünkohl ein beliebtes Gemüse besonders im hohen NordenGrünkohl - der Grünkohl ein beliebtes Gemüse besonders im hohen Norden
Ein Gericht, das so viele Namen hat, besitzt auch viele Freunde. Der Grünkohl ist nicht nur als Braunkohl bekannt, je nach Region auch als Krauskohl oder Federkohl. Außerdem kennt man ihn auch als Lippische, Oldenburger oder Friesische Palme.
Thema 7613 mal gelesen | 17.12.2007 | weiter lesen
Crossover Küche: fusion food - erlaubt ist, was schmecktCrossover Küche: fusion food - erlaubt ist, was schmeckt
Wer zwar gerne kocht, sich aber nicht so gerne an streng festgelegte Rezepte hält, sollte es einmal mit dem fusion food versuchen. Bei dieser Art des Kochens, die auch Crossover Küche genannt wird, werden verschiedene Elemente aus allen Küchen der Welt miteinander kombiniert.
Thema 12089 mal gelesen | 07.06.2009 | weiter lesen
Kiwi - exotische und farbenfrohe Frucht, die Kiwi aus NeuseelandKiwi - exotische und farbenfrohe Frucht, die Kiwi aus Neuseeland
Vom fernen Neuseeland, dem anderen Ende der Welt, kommen die ovalen, pelzigen Kiwis zu uns – und gehören trotzdem zu den qualitativ besten Tropenfrüchten, die im Handel angeboten werden.
Thema 9703 mal gelesen | 10.03.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |