Rezept Allgemeines über das Sterilisieren der Pilze.

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Allgemeines über das Sterilisieren der Pilze.

Allgemeines über das Sterilisieren der Pilze.

Kategorie - Info, Einmachen, Pilz Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27925
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8837 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Dünnschaliges Obst – im Nu geschält !
Obst mit dünner Schale lässt sich ganz leicht schälen. Legen Sie z.B: die Pfirsiche oder Nektarinen in eine Schüssel und übergießen das Obst mit heißem Wasser. Etwa eine Minute stehen lassen, dann lässt sich die Haut ganz leicht mit dem Messer abziehen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Pilze
- - Salz
- - Natron, doppelkohlensauer
Zubereitung des Kochrezept Allgemeines über das Sterilisieren der Pilze.:

Rezept - Allgemeines über das Sterilisieren der Pilze.
Die meisten Pilze unter Gemüsepilzen eignen sich zum Sterilisieren. Vor allem ist zu beachten, daß die zum Sterilisieren bestimmten Pilze jung und frisch sein müssen. Alte Pilze sollte man schon deshalb nicht verwenden, weil sie oft schon in einem dem Auge nicht sichtbaren Verwesungszustand übergegangen sind, infolgedessen mehr Erkrankungen verursachen, als irrtümlicherweise genossene giftige. Die Pilze werden in bekannter Weise gereinigt, in beliebige Stücke oder Scheiben geschnitten, in ein Sieb getan, rasch einigemal mit kaltem Wasser übersprudelt, um nicht die Nährsalze auszulaugen. Nach dem Abtropfen bringt man sie in einem gut glasierten Tongeschirr aufs Feuer; jedoch ohne Wasser, da die Pilze beim Erhitzen eine Menge Saft ausscheiden. Mit einer Messerspitze doppeltkohlensaures Natron und einem Eßlöffel voll Salz auf 1 kg Pilze, erhitzt man die Pilze bis zum Kochen. Etwas überkühlt füllt man sie mit einem durchlochten Löffel in die gut gereinigten Gläser. Die Pilzbrühe filtriert man durch ein reines Tuch und gießt sie dann über die Pilze. Besonders erwähnt sei noch, daß die geputzten Pilze, wie Champignons u. dlg., deren Fleisch sich beim Schneiden leicht verfärbt, in ein Wasser gelegt werden, in welchem etwas Zitronensäure aufgelöst wurde. Man kann die Pilze auch in Butter gebraten, also gleich speisefertig sterilisieren. In diesem Falle füllt man die Pilze so heiß als möglich in die vorgewärmten Gläser und sterilisiert 30 Minuten bei 90 Grad C. Das Sterilisieren selbst muß sehr langsam vor sich gehen, da bei zu raschem Erhitzen die schleimige Pilzbrühe jäh aufsteigt, infolgedessen leicht zwischen Glasrand und Gummiring gerät und so ein dichtes Verschließen der Gläser verhindert. Quelle: Rex-Kochbuch mit gründlicher Anleitung zur Bereitung : sämtlicher Hauskonserven, von Frau Emilie Lösel, : Wanderlehrerin, Aussig erfaßt: Sabine Becker, 24. November 1998

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Hartz IV - Tag 2 Am Sonntag gibt es was besonderesHartz IV - Tag 2 Am Sonntag gibt es was besonderes
Tja, erstens kommt es anders. Nach all diesen Gedanken über das Essen, dem hin- und herrechnen und dem Wocheneinkauf ist mir die Lust aufs Kochen erstmal vergangen.
Thema 18276 mal gelesen | 06.03.2009 | weiter lesen
Kräuter die kleinen Alleskönner aus der NaturKräuter die kleinen Alleskönner aus der Natur
Schon vor tausenden von Jahren waren sie in Verwendung, doch durch die Industrialisierung verloren sie allmählich an Bedeutung.
Thema 9967 mal gelesen | 21.02.2007 | weiter lesen
Möhren und Karotten gesundes WurzelgemüseMöhren und Karotten gesundes Wurzelgemüse
Möhren, Karotten, Mohrrüben, Gelberüben – das Wurzelgemüse kennt man sicher schon seit der Steinzeit und unter vielerlei Namen.
Thema 9850 mal gelesen | 25.03.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |