Rezept Aivar, Paprika Auberginenpaste

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Aivar, Paprika-Auberginenpaste

Aivar, Paprika-Auberginenpaste

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 15917
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 17159 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Ist das Ei schon gekocht? !
Es gibt einen guten Trick um festzustellen, ob ein Ei noch roh oder schon gekocht ist. Lassen Sie es ganz rasch auf der Tischfläche kreisen. Dreht es sich ruhig um die eigene Achse, dann ist es gekocht; kreist es schlecht und wackelt, dann ist es noch roh.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
2 1/2 kg Paprika rot; fleischige
1 kg Auberginen
250 ml Essig
1 l Wasser
2  Knoblauchknollen
1  Peperoni; frisch scharf
375 ml Olivenoel
2 Tl. Salz
Zubereitung des Kochrezept Aivar, Paprika-Auberginenpaste:

Rezept - Aivar, Paprika-Auberginenpaste
Paprika und Auberginen saeubern und in Stuecke schneiden. In einem grossen Topf zusammen mit Wasser und dem Essig ca. 20 min. kochen. Inzwischen den Knoblauch schaelen und die Peperoni entkernen. Essigwasser abgiessen und auffangen. Das Gemuese entweder durch einen Fleischwolf drehen (Aivar wird grober) oder in den Mixer geben (Aivar wird feiner) auch den Knoblauch und die Peperoni mit puerieren. Das Salz nicht vergessen. Die ganze Masse wieder in Topf geben und 2 Std. kochen lassen immer wieder umruehren und eventuell vom aufgefangen Essigwasser etwas hinzufuegen zum Schluss das Olivenoel dazu geben noch mal kurz aufkochen lassen. Das Aivar sollte nicht zu fluessig sein. Gereinigte Schraubverschlussglaeser bei 80 bis 100 GradC im Backofen vorwaermen und das Aivar in die warmen Glaeser fuellen. Am naechsten Tag auf jedes Glas zum Abschluss einen Schuss Olivenoel geben und die Glaeser verschliessen und an einen kuehlen Ort stellen. Aivar haelt sich so einigen Monate. * Quelle: Von Freunden aus Kroatien ** Gepostet von Guenter Rademacher Date: Wed, 21 Jun 1995 Stichworte: Aufbau, Beilage, Paprika, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Vitamin D - Ihr Körper benötigt die richtige BalanceVitamin D - Ihr Körper benötigt die richtige Balance
Vitamin D wird umgangssprachlich auch gerne als das „Sonnenvitamin“ bezeichnet – denn ohne die Einstrahlung der Sonne ist der menschliche Körper nicht in der Lage, Vitamin D herzustellen.
Thema 10708 mal gelesen | 05.06.2008 | weiter lesen
Köche für Tim MälzerKöche für Tim Mälzer
Starkoch Tim Mälzer castet arbeitslose Köche und stellt eine Koch-Crew für sein neues Restaurant in Hamburg zusammen. Im Juni beginnen die Dreharbeiten für die VOX-Produktion "Tims Team".
Thema 16255 mal gelesen | 01.06.2006 | weiter lesen
Indische Küche - Traditionell und vielfältig wie das LandIndische Küche - Traditionell und vielfältig wie das Land
Wer schon einmal indisch gegessen hat, kennt die Vielfalt der indischen Küche noch lange nicht.
Thema 14094 mal gelesen | 06.05.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |