Rezept ADVENTSKALENDER

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept ADVENTSKALENDER

ADVENTSKALENDER

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 21256
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 11519 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kaffee bleibt länger frisch !
Kaffeebohnen und auch gemahlener Kaffee bleiben im Kühlschrank oder Gefrierfach länger frisch.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
700 g Mehl
400 g Margarine oder Butter
300 g Zucker
1/4 Tl. Salz
2 El. Sahne
2  Eier
300 g Mandeln
600 g Zucker
300 g Kuerbiskerne
200 g Sonnenblumenkerne
250 g Schlagsahne
4 El. Wasser, Menge anpassen
2  Eier; davon
2  Eigelbe
50 ml Milch
1  Eiweiss
50 g Puderzucker
Zubereitung des Kochrezept ADVENTSKALENDER:

Rezept - ADVENTSKALENDER
*Backblechgroesse ca. 40 x 32 cm Mehl, Fett, Zucker, Salz, Sahne und Eier zu einem glatten Teig verarbeiten, in Klarsichtfolie wickeln und einige Stunden kalt stellen. Mandeln hacken. Zucker in einem Topf hellgelb schmelzen. Mandeln, Kuerbis- und Sonnenblumenkerne unterruehren, vom Herd nehmen und mit Wasser abloeschen- Sahne zufuegen, gut mischen und abkuehlen. Backpapier in Groesse des Blechs zurechtschneiden. Den Teig halbieren und eine Haelfte auf dem Papier ausrollen. Ueberstehende Stuecke abschneiden und beiseite legen. Teigplatte mit dem Papier aufs Blech legen. Nussmischung darauf verteilen und glattstreichen. Ringsherum 2 cm Rand lassen. Zweite Teigportion ebenfalls auf Backpapier in Groesse des Backblechs ausrollen. Teigreste beiseite legen. Nussmischung mit der Teigplatte bedecken. Die Raender ringsherum fest zusammendruecken. Eigelb mit Milch verquirlen und den Teig damit bestreichen. Kalendereinteilung mit einem Messerruecken markieren. Teigreste ausrollen. Zahlen von 1 bis 24 ausstechen, auflegen und mit Eigelb bestreichen. Den Kalender im vorgeheizten Backofen bei 175 - 200?C (Gas: Stufe 2-3/Umluft: 160-180?C) ca. 40 Minuten backen. Eiweiss sehr steif schlagen, Zucker unterruehren und die Masse in einen Spritzbeutel fuellen. Kalender aus dem Ofen nehmen und einen Rahmen um den Rand spritzen. Mit dieser Baiser-Masse die Zahlen nachziehen. Noch einmal in den Ofen schieben und den Rahmen bei 120-150?C ca. 30 Minuten trocknen lassen. H I N W E I S! H I N W E I S! H I N W E I S! H I N W E I S! Wer sich die Zeit bis Weihnachten gern taeglich mit einem Stueck von unserem Adventskalender versuessen moechte, sollte den Kalender in Klarsichtfolie huellen. So bleibt der Augenschmauss erhalten, aber das Gebaeck von Staub und Geruechen verschont. Und so haelt es sich auch bis Heiligabend frisch. Durch seine wuerzige Fuellung aus Nuss- und Samenkernen schmeckt der Kalender ein bisschen wie ein Energie-Riegel und laesst sich gut zur Schule oder zur Arbeit mitnehmen. ** Gepostet von K.-H. Boller Stichworte: Backen, Weihnachten, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Fasan - Fasane (Wildhühner) für FeinschmeckerFasan - Fasane (Wildhühner) für Feinschmecker
Wer Glück hat, kann beim Spaziergang durch den Wald oder die Heide einen Fasan zu Gesicht bekommen – doch Feinschmecker und Jäger empfinden es als noch größeres Glück, ein Stück Fasan auf ihrem Teller begrüßen zu können.
Thema 10871 mal gelesen | 05.06.2008 | weiter lesen
Saucen aus der provenzalischen Küche mit RezeptideenSaucen aus der provenzalischen Küche mit Rezeptideen
Die französische Küche ist zu Recht international berühmt. Eine ihrer köstlichen regionalen Varianten ist die Küche der Provence.
Thema 11472 mal gelesen | 31.07.2007 | weiter lesen
Omega-3-Fettsäuren - Schutz für Ihr HerzOmega-3-Fettsäuren - Schutz für Ihr Herz
Ein wichtiger Nahrungsbestandteil, der beispielsweise zur Gesundheit des Herzens beiträgt, ist die Gruppe der so genannten Omega-3-Fettsäuren, die unter anderem in Fisch und verschiedenen Pflanzenölen enthalten sind.
Thema 8108 mal gelesen | 30.05.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |